Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Saab wird von chinesisch-japanischen Investoren übernommen


Automobilhersteller  

Saab wird von chinesisch-japanischen Investoren übernommen

13.06.2012, 14:33 Uhr | dapd, AFP, t-online.de

Saab wird von chinesisch-japanischen Investoren übernommen . Saab 9-5 Kombi - Alter Schwede künftig in chinesisch-japanischen Händen  (Quelle: Hersteller)

Saab 9-5 Kombi - Alter Schwede künftig in chinesisch-japanischen Händen (Quelle: Hersteller)

Die seit Monaten laufenden Übernahme-Verhandlungen haben offensichtlich ein erfolgreiches Ende. Ein Konsortium asiatischer Investoren übernimmt den Großteil des insolventen schwedischen Autobauers Saab. Das teilten die Insolvenzverwalter am Mittwoch mit. Wie viel National Electric Vehicle Sweden AB (NEVS) für Saab zahlt, wurde nicht bekannt gegeben. Das Konsortium gehört zu 51 Prozent der Hongkonger National Modern Energy Holding und zu 49 Prozent der japanischen Beteiligungsgesellschaft Sun Investment.

Das Konsortium wurde erst kürzlich gegründet, zu dem Zweck, Saab zu übernehmen. Vorsitzender ist ein früherer Manager von Volvo Trucks.

Auch Tata wurde als Interessent gehandelt

Saab hatte im vergangenen Dezember Insolvenz angemeldet, nachdem es dem vormaligen Eigentümer Spyker nicht gelungen war, neue Investoren zu gewinnen. Zuletzt hatten die Treuhänder erklärt, es gebe sechs bis sieben potenzielle Investoren, die Pläne zur Rettung von Saab erarbeitet hätten. Auch der indische Autokonzern Tata wurde zeitweise als Interessent gehandelt, hatte jedoch dementiert.

Saab hat hohe Schulden

Nach den jüngsten Zahlen vom April hat Saab 13 Milliarden Kronen (1,4 Milliarden Euro) Schulden. Dem stehen Vermögenswerte von 3,6 Milliarden Kronen (401 Millionen Euro) gegenüber. Unter anderem schuldet Saab dem schwedischen Staat 2,2 Milliarden Kronen, dem früheren Eigentümer General Motors 606 Millionen Kronen und seinen ehemaligen Mitarbeitern 513 Millionen Kronen.

Saab gilt als Liebhaber-Marke. Autofans schätzen Saab für seine Eigenheiten wie das zwischen den Sitzen platzierte Zündschloss in einigen Modellen. In der Vergangenheit war Saab auch für seine Innovationen bekannt. So hatte das schwedische Unternehmen 1971 als erster Autobauer eine Sitzheizung in seinen Fahrzeugen installiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal