Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Inflation bleibt im Juli unter zwei Prozent


Inflation bleibt im Juli unter zwei Prozent

27.07.2012, 15:03 Uhr | AFP, t-online.de

Die Inflation in Deutschland ist im Juli unter der Zwei-Prozent-Marke geblieben. Nach vorläufigen Schätzungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden stiegen die Preise um 1,7 Prozent im Vergleich zum Juli 2011. Im Vergleich zum Vormonat gab es allerdings einen größeren Preissprung als üblich. Im Juni hatten die Preise noch 0,4 Prozent niedriger gelegen. Grund waren demnach vor allem saisonale Effekte. So kosteten Pauschalreisen und Ferienwohnungen mehr.

Teurer wurden laut Statistik allerdings auch wieder Kraftstoffe. Nachdem Benzin und Diesel in den beiden Vormonaten erstmals seit langem wieder günstiger geworden waren, zogen die Preise nun wieder an. Auch Heizöl verteuerte sich demnach erstmals seit März wieder deutlich. Preiswerter seien hingegen Kleidung und Schuhe geworden.

Für die Schätzungen zieht das Statistische Bundesamt Zahlen aus sechs großen Bundesländern heran. Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen vereinigen 67 Prozent des gesamten privaten Verbrauchs in Deutschland auf sich. Die endgültigen Zahlen werden am 10. August veröffentlicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal