Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Facebook-Investor Peter Thiel macht Kasse


Facebook-Investor Peter Thiel macht Kasse

21.08.2012, 17:27 Uhr | dpa, dpa-AFX, AFP

Facebook-Investor Peter Thiel macht Kasse. Peter Thiel zählt zu den bekanntesten Investoren bei Facebook (Quelle: Reuters)

Peter Thiel zählt zu den bekanntesten Investoren bei Facebook (Quelle: Reuters)

Weitere Hiobsbotschaft für Facebook: Mit dem in Deutschland geborenen Peter Thiel hat sich ein Investor der ersten Stunde von einem Großteil seiner Anteile am Sozialen Netzwerk getrennt. Thiel, der auch im Verwaltungsrat von Facebook sitzt, bekam für seine Papiere rund 400 Millionen US-Dollar.

Thiel brachte es zu Milliarden-Vermögen

Thiel war einst Mitgründer des Bezahldienstes PayPal, dessen Verkauf an die Handelsplattform eBay ihm mehrere Dutzend Millionen Dollar brachte. Durch geschickte Investitionen brachte er es danach zu einem Milliarden-Vermögen. Facebook gehört zu seinen Meisterstücken.

20 Millionen Facebook-Aktien verkauft

Thiel verkaufte 20,06 Millionen Facebook-Aktien, wie aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC vom Montag hervorgeht. Der Investor verkaufte die Wertpapiere bereits am Donnerstag und Freitag. Pro Aktie bekam Thiel demnach zwischen 19,02 und 20,70 Dollar - insgesamt also rund 400 Millionen Dollar. Thiel war im Juli 2004 mit 500.000 Dollar als erster Investor in das damals noch junge Unternehmen eingestiegen.

Bereits lange vor dem Börsengang hatte der Investor seine Beteiligung an Facebook reduziert, als weitere Investoren in das schnell wachsende Unternehmen drängten. Beim Börsengang selbst hatte er gut 16,8 Millionen Aktien angeboten im Gesamtwert von 640 Millionen Dollar.

Alleine in der jüngsten Vergangenheit hat Thiel damit insgesamt gut eine Milliarde Dollar mit seinen Facebook-Anteilen erlöst. Weitere 2,2 Millionen Aktien reichte Thiel an Geschäftspartner weiter. Damit verbleiben ihm nach letzten Stand noch 5,6 Millionen Anteilsscheine im Wert von momentan 112 Millionen Dollar.

Facebook-Aktie unter Druck

Dem Aktienkurs von Facebook sind die Verkaufsaktionen von Investoren und Mitarbeitern nicht gut bekommen. Am Montag sank er kurzzeitig auf unter 19 Dollar, hat sich also seit dem Börsengang Mitte Mai mehr als halbiert. Am Donnerstag war eine Haltefrist für Alteigentümer abgelaufen, mit Ende dieser Frist können bis zu 271 Millionen Aktien den Markt überschwemmen.

Probleme mit mobiler Werbung

Facebook hat nach eigenen Angaben 955 Millionen aktive Nutzer und ist das größte soziale Netzwerk der Welt. Kritiker bemängeln, dass das Unternehmen noch kein überzeugendes Geschäftsmodell vorgelegt hat. Facebook ist zum überwiegenden Teil von Werbeeinnahmen abhängig.

Als Problem gilt dabei, dass immer mehr Nutzer über mobile Geräte wie Smartphones oder Tablet-Computer auf das soziale Netzwerk zugreifen, Facebook aber eine klare Strategie für das Anzeigengeschäft in diesem Bereich fehlt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal