Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Sky Deutschland entfacht Übernahmephantasien


Sky Deutschland sichert sich Steuergutschrift – Neue Übernahmephantasien

21.11.2012, 13:26 Uhr | dpa-AFX

Sky Deutschland entfacht Übernahmephantasien. Sky Deutschland begeistert die Börsianer (Quelle: dpa)

Sky Deutschland sichert sich einen Steuervorteil (Quelle: dpa)

Erfolg für Sky Deutschland: Eine Entscheidung der Steuerbehörden macht eine mögliche Mehrheitsübernahme des defizitären Bezahlsenders für den Medienmanager Rupert Murdoch attraktiver. Wenn es zu Änderungen in der Gesellschafterstruktur komme, blieben Verlustvorträge in Höhe von 2,1 Milliarden erhalten. Das gehe aus einer verbindlichen Auskunft des Finanzamtes München hervor. Die Aktie zog im MDAX kräftig an.

Sky Deutschland für Übernahme attraktiver

Bislang hält die von Murdoch kontrollierte News Corp 49,9 Prozent an dem ehemals unter dem Namen Premiere firmierenden Anbieter von Bezahlfernsehen. Seit dem Einstieg vor vier Jahren hat Murdoch bereits hunderte Millionen Euro in das Unternehmen investiert.

Der Medienkonzern könne nun seine stillen Reserven mit seinen steuerlichen Verlusten verrechnen, falls die News Corp. ihre Beteiligung auf mehr als 50 Prozent erhöhen sollte, schrieb HSBC-Analyst Christopher Johnen in einer Studie.

Steuern sparen in der Zukunft

Laut Analystin Sonia Rabussier von der Commerzbank dürfte die Einigung mit der Steuerbehörde Spekulationen über eine Akquisition von Sky Deutschland befeuern. Allerdings rechnet sie kurzfristig nicht damit. Ein Grund für diese Einschätzung seien die nach wir vor negativen Free Cashflows. Zudem habe Murdoch bereits die volle Kontrolle über den Bezahlsender.

Durch einen Verlustvortrag können Verluste aus früheren Zeiten in Folgejahre übertragen werden. Dadurch werden künftige Gewinne gemindert und damit auch die Steuerlast. Laut Sky belief sich der gesamte Verlustvortrag zum 30. September 2012 auf 2,3 Milliarden Euro, davon entfallen 2,1 Milliarden Euro auf das operative Geschäft in Deutschland.

Sky Deutschland hatte es zuletzt geschafft, zwei Quartale nacheinander zumindest operativ schwarze Zahlen zu schreiben. Unter dem Strich steht zwar weiterhin ein Minus, aber auch das schrumpft. Sky gelingt es seit einiger Zeit in Deutschland seine Abonnentenzahl zu vergrößern und den Umsatz pro Kunden zu steigern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal