Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Gold: so viel besitzen die Deutschen


So viel Gold besitzen die Deutschen

11.12.2012, 09:18 Uhr | oca, AFP

Gold: so viel besitzen die Deutschen. Auch wegen der Schuldenkrise: das Goldvermögen der Deutschen steigt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Goldvermögen der Deutschen steigt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Mehrheit der Deutschen hat Angst vor einer steigenden Inflation. Zudem ist für viele offenbar der Euro keine stabile Währung. Die Folge: immer mehr Bundesbürger kaufen Gold, heißt es in einer Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin. Demnach besitzen die Privathaushalte Gold im Wert von 393 Milliarden Euro.

Laut den Experten besitzt jeder Erwachsene im Schnitt 55 Gramm Goldschmuck und 62 Gramm Barren und Münzen. 60 Prozent der Befragten geben ihr Gold nicht mehr her, wodurch es dem Markt langfristig entzogen wird. 73 Prozent der Deutschen sind zudem mit der Entscheidung Gold gekauft zu haben zufrieden, heißt es in der Studie.

Deutlich mehr als 5000 Euro im Schnitt

Neben Goldschmuck, Barren und Münzen geht das Gold noch über Wertpapiere in die private Eigentumsbilanz ein. Der Durchschnittsbesitz von 117 Gramm schlage mit 5065 Euro zu Buche, heißt es in der Studie. Einschließlich der goldbezogenen Wertpapiere erhöhe sich der Wert auf 5750 Euro. Gold habe damit einen Anteil von 3,9 Prozent am Gesamtvermögen.

Nur rund die Hälfte der Goldbesitzer deponiert das Edelmetall den Angaben zufolge bei einer Bank oder einem spezialisierten Anbieter. Jeder Zweite bewahre sein Gold lieber zu Hause auf. Künftige Gold-Ankäufe planen in erster Linie Vermögende mit einem Netto-Einkommen von mehr als 4000 Euro monatlich.

Deutsche wegen Schuldenkrise verunsichert

In der Schuldenkrise Gold anzukaufen, scheint für die Deutschen eine sinnvolle Alternative zu sein. Laut der Studie habe die Vorliebe das Edelmetall zu kaufen nämlich deutlich zugenommen. 40 Prozent des Goldbesitzes stammen demnach aus den vergangenen drei Jahren. 50 Prozent des Goldbesitzes wurden selbst gekauft, nur etwa ein Viertel stammt aus Erbschaften.

Im europäischen Vergleich liegen die Bundesbürger bei den Ausgaben für Gold deutlich vor den Franzosen und Italienern. Die Deutschen investierten dreimal mehr in Gold als die Südeuropäer und siebenmal mehr als die Nachbarn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal