Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Verkauf von Discounter-Blumen


Blumen  

Discounter-Blumen werden immer beliebter

21.01.2013, 16:55 Uhr | dpa-AFX

Verkauf von Discounter-Blumen. Rund 8,7 Milliarden Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für Blumen ausgegeben (Quelle: imago/seeliger)

Rund 8,7 Milliarden Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für Blumen ausgegeben (Quelle: imago/seeliger)

Billig-Blumen sind auf dem Vormarsch: Der Kauf von Pflanzen und Schnittblumen bei Aldi und Co. wird immer beliebter. Nicht nur der Anteil der Verkäufe bei derartigen Anbietern steigt, auch der Konkurrenzkampf wird zunehmend härter, so Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbands Gartenbau.

Aldi größter deutscher Blumen-Verkäufer

Den Anteil der Discounter, Supermärkte und Baumärkte an dem Geschäft sei in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, berichtete Franz Jäger vom Zentralverband Gartenbau. Der Discounter Aldi zähle bereits zu den größten deutschen Händlern von Schnittblumen. Derzeit liege der Anteil vergleichbarer Anbieter bereits bei rund 40 Prozent - mit steigender Tendenz. Dabei finden sich auch immer mehr Angebote mit dem Fairtrade-Siegel.

Rund 8,7 Milliarden Euro haben die deutschen Verbraucher im vergangenen Jahr für Schnittblumen, Garten - und Zimmerpflanzen ausgegeben - das waren rund 106 Euro pro Kopf.

Wirtschaftskrise macht Blumen entbehrlich

Während die Freude der Deutschen an Blumen und Pflanzen nach Einschätzung der Branche weiter ungebrochen ist, treten viele Griechen, Spanier und Portugiesen aufgrund der Wirtschaftskrise bei ihrem grünen Hobby lieber kürzer. Stabilisiert werde der Markt in Europa aber durch die hohe Nachfrage in Deutschland und England.

Eine geradezu stürmische Nachfrage nach Blumen und Topfpflanzen erlebe die Branche derzeit aus Russland, berichtete der Präsident des Landesverbands Gartenbau Rheinland, Heinrich Hiep. Allein im ersten Halbjahr 2012 seien die Schnittblumenexporte nach Russland um 26 Prozent gestiegen.

Der Trend geht zu essbaren Blumen

Mit neuen Pflanzentrends versucht die Branche in Essen die Lust auf Grünes zu steigern. Dabei liegt Essbares im Trend. Neue Gourmet-Tomaten sollen ihre bisweilen eher neutral schmeckenden Vorgänger mit einer "unerwarteten Geschmacksintensität" übertreffen. Die Blätter des Kaugummi-Strauchs "Lippia polystacha" können direkt von der Pflanze verzehrt werden. Im Angebot sind auch Pflanzen mit Lakritz-, Bananen-, Cola- oder Schoko-Aromen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal