Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

EC-Kartenzahlungen werden sicherer

EC-Kartenzahlungen werden sicherer

07.02.2013, 17:37 Uhr | AFP , t-online.de

EC-Kartenzahlungen werden sicherer. Der Chip auf Bankkarten spielt bald eine wichtigere Rolle (Quelle: dpa)

Der Chip auf Bankkarten spielt bald eine wichtigere Rolle (Quelle: dpa)

Zahlungen mit EC-Karte und PIN sowie das Geldabheben am Automaten werden Ende Februar ein Stück sicherer. Banken und Sparkassen teilten mit, dass dafür dann auf den Chip auf der Kartenvorderseite zugegriffen werde und nicht mehr auf den Magnetstreifen auf der Rückseite der Bankkarten. Der Magnetstreifen kommt demnach nur noch bei Lastschrift-Zahlungen mit Unterschrift zum Einsatz.

Die Chips gelten als besonders sicher, weil der Dateninhalt verschlüsselt ist und die Chips nicht kopiert werden können. Dagegen kann der Inhalt der Magnetstreifen ausgelesen und auf eine andere Karte kopiert werden. In den vergangenen Jahren wurden alle 93 Millionen EC-Karten in Deutschland durch Exemplare mit den sogenannten EMV-Chips ersetzt.

Karten und Lesegeräte sind umgerüstet

Auch die 60.000 Geldautomaten in Deutschland seien bis zum Herbst vergangenen Jahres mit neuer Kartenlesetechnik ausgerüstet worden, teilte die Kreditwirtschaft mit. Die Terminals für Kartenzahlungen an den Kassen im Handel seien ebenfalls entsprechend ausgestattet worden. Für Verbraucher dürfte die Umstellung weitgehend unbemerkt bleiben, sagte eine Verbandssprecherin.

Beim Electronic-Cash-Verfahren mit Karte und Geheimzahl wird in wenigen Augenblicken über den Chip die Echtheit der Karte überprüft und mit der PIN die Berechtigung zur Kartennutzung festgestellt. Zudem wird abgeglichen, ob auf dem Konto des Einkäufers genügend Guthaben vorhanden ist. Das sorgt für mehr Sicherheit beim Händler, der eine Zahlungsgarantie bekommt. Dafür fallen aber auch Gebühren an.

Weniger Sicherheit bei Lastschrift-Zahlungen

Auf dem Magnetstreifen sind Daten wie Kontonummer und Bankleitzahl hinterlegt. Beim Zahlen per Lastschrift werden diese Daten ausgelesen, ausgedruckt und vom Kunden unterschrieben. Damit erteilen Verbraucher eine Einzugsermächtigung. Die Lastschrift kann aber platzen, wenn beim Einzug einige Tage später nicht mehr genügend Geld auf dem Konto ist.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal