Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Borussia Dortmund legt Rekordzahlen vor


Geschäftszahlen  

Borussia Dortmund legt in Halbjahresbilanz Rekordzahlen vor

25.02.2013, 14:22 Uhr | dpa-AFX

Borussia Dortmund legt Rekordzahlen vor. Nach der Meisterschaft gewann der BVB auch den Pokal - auch finanziell geht es bergauf (Quelle: imago images)

Nach der Meisterschaft gewann der BVB auch den Pokal - auch finanziell geht es bergauf (Quelle: imago images)

Der einzige börsennotierte Fußballclub der Bundesliga steht weiter auf wirtschaftlich stabilen Beinen. Mit den Halbjahreszahlen setzt Borussia Dortmund seinen wirtschaftlichen Höhenflug fort. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 stieg der Umsatz demnach um 22,4 Prozent auf 124,1 Millionen Euro und damit zum zweiten Mal über die 100-Millionen-Euro-Marke, wie der BVB mitteilte. Der Vorsteuergewinn kletterte leicht um 0,8 Millionen auf 17,5 Millionen Euro. Der amtierende Deutsche Meister und Pokalgewinner steuert nun auch im Gesamtjahr auf eine neue Höchstmarke zu. Die BVB-Aktie legte am Montag zu.

Erstmals über eine Viertel Milliarde Umsatz

Mit Blick auf die Qualifikation für die K.o.-Phase der Champions League, die gute Ausgangslage in der Bundesliga sowie das anstehende Viertelfinale im DFB-Pokal gehe der BVB jetzt schon von einem guten Konzernergebnis für das Gesamtjahr aus, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Er bezeichnete das Zwischenergebnis als "außergewöhnlich zufriedenstellend". Der "Bild am Sonntag" hatte er zuvor gesagt, er habe die Hoffnung, erstmals über 250 Millionen Euro Umsatz zu erreichen. "Unser Grundprinzip wird allerdings auch weiterhin lauten: Nachhaltigkeit geht vor Schnelligkeit", sagte Watzke.

Höhere Aufwendungen für Spieler

Mit den Erfolgen steigen aber auch die Ausgaben. Der BVB musste für das Personal mit 44,5 Millionen Euro 10,5 Millionen mehr ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Die höheren Aufwendungen entfielen vor allem auf die Spieler.

Die deutliche Umsatzsteigerung geht auf höhere TV-Einnahmen (plus acht Millionen Euro), Werbeeinnahmen (plus 6,5 Millionen) und höhere Erlöse aus Merchandising, Catering und Lizenzen (plus sechs Millionen) zurück.

Wieder Richtung Champions League

Sportlich hatte der BVB die erneute Teilnahme an der Champions League als Ziel ausgegeben. Derzeit rangiert die Mannschaft auf Platz zwei und wäre damit direkt qualifiziert. Die Aussichten auf die Verteidigung des Meistertitels sind bei 17 Punkten Rückstand auf Bayern München allerdings eher mager.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal