Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Deutscher Werberat rügt Schmuddelwerbung


Werbung  

Deutscher Werberat rügt "Schmuddelwerbung"

25.03.2013, 19:31 Uhr | t-online.de

Deutscher Werberat rügt Schmuddelwerbung. Schlüpfrige Werbung von Autowasch-Firma - vom Werberat gerügt  (Quelle: ZAW)

Schlüpfrige Werbung von Autowasch-Firma - gerügt (Quelle: ZAW)

Sexistische Reklame, schmuddelige Plakatmotive, diskriminierende Fotos auf Webseiten: Um auf dem Markt bei großer Konkurrenz bestehen zu können, gehen viele Unternehmen über die Toleranzgrenze der Bürger und der Aufseher hinaus. Der Deutsche Werberat hat im Jahr 2012 deutlich mehr Proteste gegen unakzeptable Werbung verzeichnet - und Rügen verteilt.

Beschwerden haben deutlich zugenommen

Insgesamt musste der Werberat über 305 von der Bevölkerung beanstandete Kampagnen entscheiden. Das waren 16 Prozent mehr als im Jahr 2011. Davon sprach das Gremium in 233 Fällen die Firmen von der Kritik frei. So protestierte beispielsweise ein Bürger gegen den Ausdruck "Versicherungs-Chinesisch" in der Plakatwerbung einer Versicherungsfirma. Er warf dem Ausdruck "Rassismus gegenüber der chinesischen Kultur" vor.

In einem anderen Fall fühlte sich ein Verbraucher empfindlich beleidigt, als ein Kaufhaus in seinem Prospekt Schlafanzüge mit einem kleinen Mädchen bewarb, das mit seinen Eltern im Bett liegt und dem Betrachter verschmitzt lächelnd die Zunge herausstreckt. Auch diese Beschwerde verwarf der Werberat.

Gremium rügt 72 fragwürdige Kampagnen

Bei 72 Werbekampagnen stellten sich die Experten jedoch auf die Seite der Protestler. Gerügt wurde zum Beispiel das Hamburger Möbelhaus Tristan. Ein Plakat des Unternehmens für einen Räumungsverkauf zeigte eine nackte Frau, deren Gesicht eine Papiertüte mit dem Aufdruck "%" verhüllte. Den Unterleib verdeckte notdürftig ein Waschzettel, auf dem "Die Wäscherei - Das Möbelhaus" zu lesen war.

Eine Rüge kassierte auch der schwäbische Alkoholproduzent G-Spirits. Das Unternehmen wollte den Verkauf eines Vodkas mit dem Bild einer barbusigen Dame, die sich den Alkohol über die Brust schüttet, ankurbeln. Eine Rüffel des Rats musste ebenso die Kienzle GmbH aus Bad Friedrichshall einstecken.

Technikunternehmen und Dienstleister gerüffelt

Auf der Website des Unternehmens, das Folien-Tastaturen und Touch-Eingabe-Systeme herstellt, ist eine lasziv posierende unbekleidete Dame von hinten zu sehen, betitelt mit den Worten "'wahnsinnige' Formen und Konturen realisieren wir für Sie!".

Zum jüngsten Fall einer Rüge wegen herabwürdigender Werbung wurde das Unternehmen CarClean aus Hoyerswerda. Auf der Facebook-Seite des Autopflege-Dienstleisters machte eine Abbildung weiblicher Beine, zwischen deren Fußknöcheln sich ein Slip straffte, Reklame für ein Unterbodenversiegelungs-Angebot. Untertitelt war das Bild mit "Noch unten ohne???".

Unternehmen reagieren meist mit Werbestopp

Eine Rüge des Werberats wird von den betroffenen Unternehmen fast immer sofort umgesetzt. Die aktuell beanstandete Werbung wurde überwiegend gestoppt (57 Fälle) oder geändert (neun Kampagnen). Stoppt eine Firma nicht unmittelbar die gerügte Reklame oder korrigiert sie, spricht das Gremium eine Öffentliche Rüge aus. 2012 war das sechsmal der Fall, durchweg wegen Werbung, die Frauen herabwürdigt.

Der Werberat ist eine Institution, mit der sich die Werbebranche selbst kontrolliert. Die 13 Mitglieder des Gremiums haben die Aufgabe, Missstände festzustellen und zu beseitigen. Über Werbung, die rechtlich in Ordnung, aber dennoch anstößig ist, kann sich dort jeder beschweren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe