Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

MZ: Endgültiges Aus für DDR-Kultmarke


MZ: Endgültiges Aus für DDR-Kultmarke

30.04.2013, 19:31 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

MZ: Endgültiges Aus für DDR-Kultmarke. Firmenlogo am Eingang der Motorrad- und Zweiradwerk GmbH im sächsischen Zschopau (Quelle: dpa)

Firmenlogo am Eingang der Motorrad- und Zweiradwerk GmbH im sächsischen Zschopau (Quelle: dpa)

Schlechte Nachrichten für die Fans der einst legendären Motorradmarke MZ: Die Sanierung des insolventen Motorradbauers aus Hohndorf bei Zschopau ist gescheitert. Trotz der mehr als 30 Gespräche und Werksbesichtigungen mit zum Teil namhaften potenziellen in- und ausländischen Investoren sei keine Lösung gefunden worden, teilte Insolvenzverwalter Christoph Junker jetzt in Dresden mit.

Zu DDR-Zeiten Kult

Für einen Neuanfang hätte demnach ein Millionen-Betrag investiert werden müssen - bei unsicherer Perspektive. "Dazu war keiner der Interessenten bereit", sagte Junker. MZ gehörte einst zu den größten Motorradherstellern der Welt. Zu DDR-Zeiten lieferten die Motorenwerke jährlich bis zu 85.000 Maschinen in 100 Länder, kamen jedoch nach der Wende nie richtig auf die Beine.

Ex-Rennfahrer wollte Mythos reanimieren

1991 ging der ehemalige DDR-Vorzeigebetrieb erstmals in Konkurs, wurde aber mit staatlichen Fördergeldern gerettet. 1996 folgte die zweite Pleite, die Investorengruppe Hong Leong Industries aus Malaysia übernahm die Traditionsmarke. Im Herbst 2008 stellte der neue Eigentümer die Motorradproduktion wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten ein. Er hatte mit MZ nach Medienberichten in zwölf Jahren 70 Millionen Euro verloren.

Im Frühjahr 2009 kaufte der frühere Rennfahrer Martin Wimmer zusammen mit seinem Kollegen Ralf Waldmann die Traditionsmarke nach Angaben der "Financial Times Deutschland" für fünf Millionen Euro. Im September 2012 musste jedoch auch Wimmer Insolvenz anmelden.

Endmontage für die Schweizer Post

Zuletzt arbeiteten noch 20 Mitarbeiter für MZ. Junker zufolge haben die meisten von ihnen nun ihre Kündigung erhalten. Nur wenige würden im Ersatzteilgeschäft unterkommen, hieß es. Derzeit werde noch an der Endmontage von 35 Elektrodreirädern für die Schweizer Post gearbeitet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018