Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Kunden honorieren Filial-Umbau bei Aldi


Discounter Aldi ist wieder in

17.05.2013, 13:51 Uhr | AFP , t-online.de

Kunden honorieren Filial-Umbau bei Aldi. Aldi Nord konnte seinen Umsatz zuletzt deutlich steigern (Quelle: dpa)

Aldi Nord konnte seinen Umsatz zuletzt deutlich steigern (Quelle: dpa)

Schickere Läden und Markenprodukte in den Regalen: Den Umbau seiner Filialen hat sich Aldi Nord einiges kosten lassen. Doch die Investitionen zahlen sich aus, denn immer mehr Kunden kommen in die moderneren Filialen. Von Umsatzzuwächsen "jenseits von fünf Prozent" berichtet die "Lebensmittelzeitung". Auch das Management sei "richtig zufrieden". Aber auch Aldi Süd hat bei seiner Produktpalette in letzter Zeit immer wieder nachgelegt und blickt positiv in die Zukunft.

Neue Marken im Regal

Seit es in den Filialen sogar Markenprodukte wie Coca-Cola zu kaufen gibt, gingen die Kunden wieder häufiger bei Aldi Nord einkaufen und ließen mehr Geld in den Filialen des Discounters, zitierte die "Lebensmittelzeitung" Quellen aus dem Unternehmen. Vor allem junge Familien hatten demnach Aldi Nord den Rücken gekehrt. Bei dieser Kundengruppe mache der Discounter jetzt wieder Fortschritte.

In knapp einem Drittel der 35 Geschäftsregionen von Aldi Nord seien die Umsätze zweistellig geklettert. Die Umsatzentwicklung werde als Bestätigung des vor zwei Jahren eingeschlagenen Kurses zur Modernisierung des Filialnetzes gewertet.

4300 Filialen umgebaut

Aldi Nord baute der Zeitung zufolge in den vergangenen eineinhalb Jahren 4300 seiner insgesamt 5000 Filialen in Europa um. Als nächster Schritt sei nun geplant, ältere, weniger attraktive Märkte zu schließen und an anderen Standorten neu zu eröffnen.

Die Zahl der Filialen, die verlegt werden sollen, werde auf mehr als 500 geschätzt. Bereits im vergangenen Jahr habe Aldi Nord begonnen, sich von kleineren oder unwirtschaftlichen Märkten zu trennen und neue Standorte zu suchen. Die Zahl der Märkte in Deutschland habe sich gegenüber dem Vorjahr um 70 auf 2440 verringert.

Aldi Süd ebenfalls auf Wachstumskurs

Aber auch Aldi Süd hat sich in den vergangen Jahren deutlich verändert. Beispiele dafür sind die Einführung von frischen Backwaren im Jahr 2009 oder der jüngst gestartete Verkauf von Tickets für Fernbuslinien im Internet. Wie das "Handelsblatt" berichtete, will auch Aldi Süd in Deutschland auf Wachstumskurs bleiben, obwohl es auch die Expansion seines Filialnetzes im Ausland weiter vorantreibt. "Positiv gestimmt durch das gute Ergebnis" von 2012 "blicken wir sehr zuversichtlich auf 2013", teilte das Unternehmen dem Bericht zufolge mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal