Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Apple: iPhone legt Rekordzahlen hin - Gewinne schrumpfen


Apple: Gewinne deutlich geschrumpft

24.07.2013, 15:20 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Apple: iPhone legt Rekordzahlen hin - Gewinne schrumpfen. Apple tritt derzeit erheblich auf der Stelle (Quelle: Reuters)

Apple tritt derzeit erheblich auf der Stelle (Quelle: Reuters)

Apple kommt nicht voran. Der Gewinn des IT-Riesen schrumpfte im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni sogar das zweite Mal in Folge - um satte 22 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar (5,3 Milliarden Euro), wie der Konzern am Unternehmenssitz in Cupertino mitteilte. Auch der Umsatz des iPhone- und iPad-Herstellers stagnierte.

Der Umsatz lag bei 35,3 Milliarden US-Dollar und damit kaum höher als im Vorjahreszeitraum. Apple verkauft mittlerweile viele iPad mini, die weniger Geld abwerfen als ein großes iPad oder ein iPhone. Das drückt auf die Margen. Zudem fiel der Durchschnittspreis für das iPhone, von dem in bestimmten Märkten auch noch ältere Modelle verkauft werden.

Aktie legte deutlich zu

Die Börsianer waren dennoch zufrieden: Sie hatten nach Enttäuschungen in der jüngeren Vergangenheit die Messlatte für Apple niedrig gelegt und freuten sich zudem über einen gestiegenen iPhone-Absatz. Die Aktie verteuerte sich nachbörslich um vier Prozent.

Apple verkaufte im Quartal 31,2 Millionen iPhones im Vergleich zu 26,0 Millionen vor einem Jahr. Das war ein neuer Rekord für die Jahreszeit. Dagegen schrumpfte die Zahl der insgesamt abgesetzten iPads erstmals im Jahresvergleich von 17 Millionen auf 14,6 Millionen. Die Zahl der verkauften Mac-Computer ging leicht zurück von vier Millionen auf 3,8 Millionen. Eine genauere Aufschlüsselung nach einzelnen Typen legt Apple nicht vor.

Cook kündigt neue Produkte an

Er sei besonders stolz auf die starken iPhone-Verkäufe und das Wachstum im iTunes Store, sagte Konzernchef Tim Cook. Im Herbst und im kommenden Jahr kämen neue Produkte heraus. Er gab aber - wie für Apple typisch - keinen konkreten Hinweis darauf, wann ein Nachfolger für das iPhone 5 erscheinen oder ob es eine billigere Variante des Smartphones geben wird.

Es ist mittlerweile drei Jahre her, dass Apple ein revolutionäres Produkt auf den Markt gebracht hat: den Tablet-Computer iPad. Das iPhone wurde vor sechs Jahren vorgestellt. Seitdem pflegte Apple die Baureihen lediglich. Mittlerweile verdichten sich allerdings die Hinweise auf eine "iWatch"-Uhr.

Warten auf die "iWatch-Uhr"

Medien erfuhren von Neueinstellungen von Entwicklern, es tauchten Zeichnungen in Patentanträgen auf und Apple hat sich den Namen in mehreren Ländern schützen lassen. Es wäre auch das erste komplett neue Produkt seit dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs im Herbst 2011.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Apple könnte einen neuen Verkaufsschlager gut gebrauchen: Vor allem im asiatisch-pazifischen Raum mit der einstigen Wachstums-Lokomotive China ist der Umsatz geschrumpft. In Europa gingen die Geschäfte ebenfalls zurück. Nur dank der besseren Verkäufe auf dem amerikanischen Kontinent und in Japan konnte sich Apple letztlich halten.

Auch Samsung und Microsoft unter Druck

Allerdings läuft es auch bei der Konkurrenz nicht wirklich rund: So verkauft sich der iPhone-Rivale Galaxy S4 von Samsung nach Einschätzungen von Branchenexperten schlechter als erwartet. Der südkoreanische Konzern hatte in der Folge jüngst mit seinem Quartalsgewinn enttäuscht. Microsoft wiederum litt im vergangenen Quartal unter den rückläufigen Verkäufen von Windows-PC sowie einer massiven Preissenkung für seinen Tablet-Computer Surface.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal