Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Handel an US-Technologiebörse Nasdaq wieder aufgenommen


Technische Probleme  

Handel an US-Technologiebörse Nasdaq wieder aufgenommen

22.08.2013, 23:56 Uhr | AFP, dpa

Technische Probleme haben den Handel an der US-Technologiebörse Nasdaq am Donnerstag für etwa drei Stunden lahmgelegt. Der Börsenbetreiber machte eine Panne beim sogenannten Securities Information Processor für die Unterbrechung verantwortlich - eine Art Schnittstelle, über die Aktienkurse mit anderen Börsenplätzen ausgetauscht werden.

Gegen 12:15 Uhr (Ortszeit, 18:15 Uhr MESZ) kamen in New York alle Nasdaq-Geschäfte mit Aktien und Aktienoptionen zum Erliegen. Als Folge stellten auch andere Börsen ihren Handel mit am Nasdaq gelisteten Aktien ein. Gegen 15:25 Uhr (21:25 Uhr) wurde der Handel wieder aufgenommen.

Probleme zunächst unübersichtlich

Die US-Börsenaufsicht SEC beobachtete nach eigenen Angaben die Situation, auch US-Finanzminister Jack Lew wurde über die Probleme mit dem Nasdaq unterrichtet. Der Index umfasst mehr als 3000 Unternehmen, darunter Branchenriesen wie Apple.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


In der Vergangenheit ist der Nasdaq mehrfach mit Computerpannen aufgefallen. Beim Börsengang des sozialen Onlinenetzwerks Facebook im Mai 2012 konnte das System den vielen Aufträgen nicht standhalten. Zehntausende Bestellungen konnten mehr als zwei Stunden lang nicht ausgeführt werden. Wegen der Panne hatte die SEC eine Strafe von zehn Millionen Dollar (7,5 Millionen Euro) gegen den Börsenbetreiber Nasdaq OMX verhängt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal