Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Weltwirtschaft im Jahr 2035: Deutschland kämpft mit Bevölkerungsrückgang

...

Deutschland fällt zurück  

Die größten Volkswirtschaften im Jahr 2035

06.09.2013, 16:31 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Weltwirtschaft im Jahr 2035: Deutschland kämpft mit Bevölkerungsrückgang. Schafft China den  Aufstieg zur mächtigsten Wirtschaftsmacht der Welt? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Weltwirtschaft steht vor einem Wandel (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Weltwirtschaft steht vor einem Wandel, so viel steht fest. China wächst zur führenden Industrienation heran. Wird das Reich der Mitte aber die USA als Industriemacht tatsächlich ablösen? Die Verlierer stehen laut Forschungsinstitut Prognos auch schon fest.

China wird viele Nationen hinter sich lassen

Im kommenden Jahrzehnt wird China viele Nationen bei der Wirtschaftsentwicklung hinter sich lassen, doch einer Studie zufolge die USA in den nächsten zwanzig Jahren nicht als stärkste Wirtschaftsmacht der Erde ablösen. Während das Reich der Mitte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) laut Hochrechnungen von heute 3,7 Billionen Euro auf elf Billionen Euro steigern kann, liegen die Vereinigten Staaten im Jahr 2035 immer noch mit 19 Billionen Euro (heute: elf Billionen Euro) klar vorn. Das ergab eine Untersuchung des Forschungsinstituts Prognos für die Tageszeitung "Die Welt".

"China holt rasant auf, aber das wird längst nicht reichen, um die USA bis zum Jahr 2035 vom Thron zu stoßen", sagte Michael Böhmer, Chefökonom von Prognos, der Zeitung.

Deutschland auf Platz fünf

Die USA liegt damit künftig mit einem Anteil von 27 Prozent an der weltweiten Wirtschaftskraft vor China (16 Prozent). Deutschland folgt nach Japan und Indien nur auf Platz fünf (heute: Platz vier) mit einem Anteil von etwa 4,6 Prozent. Mit einbezogen in die Studie zu 42 Ländern wurden Faktoren wie die demografische Entwicklung, aber auch die Verschuldungsziele und Prognosen zu Faktoren wie Ölpreis, Inflation und Handel.

Der demographische Wandel wird demnach die Bundesrepublik vor eine Herausforderung stellen. Für Deutschland befürchten die Ökonomen einen Bevölkerungsrückgang um vier Millionen Menschen. Doch Deutschland werde dank seiner Hochtechnologie auch im 2035 weiter Exportnation bleiben, schreibt "Die Welt".

Brasilien und Russland bleiben zurück

Brasilien, Russland, China und Indien, einst Hoffnungsträger der Weltwirtschaft und G-20 Mitglieder, werden ihr Potenzial bis 2035 nicht voll ausgeschöpft haben. "Bei keinem der vier wird das Wachstum ausreichen, um den Vorsprung der Industrienationen beim Pro-Kopf-Einkommen aufzuholen", sagte Böhmer der Zeitung "Die Welt".

Die griechische Wirtschaft steht weiter unter Druck. Auch in Portugal sieht es nicht besser aus. Allerdings werden die beiden Staaten laut Studie im Jahr 2035 immer noch ein Pro-Kopf-Einkommen von gut 19.000 Euro erreichen, mehr als die großen Schwellenländer, so die Zeitung. Doch die Lage werde wahrscheinlich weiter kritisch bleiben, sodass die Südeuropäer das Niveau nicht halten können werden, so die Experten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Glauben Sie, dass Deutschland seinen Wohlstand zukünftig halten kann?

Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018