Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Baden wie Dagobert Duck: Schweizer versteigern Geldspeicher voller Münzen


Baden wie Dagobert Duck  

Schweizer versteigern Geldspeicher voller Münzen

04.12.2013, 19:28 Uhr | AFP, t-online.de

Baden wie Dagobert Duck: Schweizer versteigern Geldspeicher voller Münzen. Einmal im Geld baden wie Dagobert Duck (Quelle: AFP)

Einmal im Geld baden wie Dagobert Duck (Quelle: AFP)

Für Dagobert Duck gibt es bekanntlich nichts Schöneres als ein entspannendes Bad in seinem Geldspeicher. Wer den Disney-Geizhals um diese Möglichkeit schon einmal beneidet hat, der könnte jetzt seinem Traum einen Schritt näher kommen. Ganz so sagenhaft reich wie der Entenhausen-Krösus muss man dazu zwar nicht sein, aber das Bankkonto sollte dennoch weit überdurchschnittlich gut gefüllt sein.

Der auf Luxusgüter spezialisierte Internet-Marktplatz JamesEdition hat derzeit einen Tresor mit acht Millionen Geldstücken im Angebot, für den ein zahlungskräftiger Käufer gesucht wird. Die goldenen Fünf-Rappen-Münzen (0,04 Euro) waren während einer Kampagne für ein bedingungsloses Grundeinkommen im Oktober vor dem Parlament in Bern ausgeschüttet worden.

15 Tonnen Münzen plus Tresor

Insgesamt sind die Geldstücke 400.000 Schweizer Franken (325.000 Euro) wert. Sie wiegen 15 Tonnen und werden derzeit im Tresor eines ehemaligen Bankgebäudes in Basel aufbewahrt, in dem jetzt die Kampagne für das Grundeinkommen sitzt. Die Initiatoren hatten die Münzen von einem Lastwagen vor dem Parlament ausschütten lassen, als sie 130.000 Unterschriften für die Abhaltung einer Volksabstimmung über das Grundeinkommen übergaben. Symbolisch sollte dabei für jeden der acht Millionen Einwohner der Schweiz ein Geldstück stehen.

Anzeige
Jobs im Bankenwesen
Jobs im Bankenwesen

Wählen Sie eine Bank:


Die Initiatoren des Referendums hatten die Münzen für ihre spektakuläre Aktion bei der Post geordert. Diese war aber überfordert und musste ihrerseits die Nationalbank zu Hilfe rufen.

Geldschwimmbad auch für zuhause

Um womöglich demnächst wirklich einmal in den Münzen baden zu können, müssen Interessenten übrigens nicht in die Schweiz reisen: Der neun mal fünf Meter große Tresor aus dem Jahr 1912 ist nach Angaben der Anbieter transportabel - und kann zusammen mit den Münzen "an jeden Ort der Welt" geliefert werden.

Wer für die Münzen keine Verwendung hat, kann sich im Tresor stattdessen auch auf 1619 Bankschließfächer freuen. Alle Schlüssel dafür seien vorhanden, verspricht die Beschreibung der Auktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal