Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

München und Ingolstadt im Städtevergleich vorn

Städtevergleich  

Starke Städte in der Provinz

06.12.2013, 17:21 Uhr | dpa-AFX, rtr

München und Ingolstadt im Städtevergleich vorn . Städte in der Provinz wie etwa Wolfsburg sind stark im Kommen (Quelle: imago/ Rust)

Städte in der Provinz wie etwa Wolfsburg sind stark im Kommen (Quelle: imago/ Rust)

Eine aktuelle Städtestudie zeigt, wie ungleich die Wirtschaftskraft in Deutschland verteilt ist. München ist nach wie vor die Stadt mit der stärksten Wirtschaftskraft. Auffällig sind die guten Resultate der Standorte von Automobilherstellern. Vor allem in der Provinz befinden sich viele attraktive Städte, wie das Beispiel Ingolstadt und Wolfsburg zeigen.

89 Kriterien für die Attraktivität der Städte

Für die Studie der der "Wirtschaftwoche", Immobilienscout24 und IW Consult haben die Autoren anhand von 89 Kriterien den Arbeitsmarkt, die Wirtschaftskraft, den Immobilienmarkt und die Lebensqualität von 71 Städten untersucht. Ein Vergleich mit den Platzierungen des Vorjahres ist nicht möglich. Damals wurden 50 Städte untersucht.

Zwei Wertungsteile gibt es: Zum einen wurde mit dem so genannten Niveau-Ranking die gegenwärtige Wirtschaftskraft der Städte beschrieben. Ganz vorn lagen dabei neben München und Ingolstadt auch Wolfsburg, Stuttgart und Frankfurt.

Strom-Rechner
AnzeigeStrompreisvergleich
Strompreise vergleichen

Jetzt Strompreise vergleichen und Geld sparen


München mit attraktivsten Immobilienmarkt

Den Sieger München zeichnet laut Studie "der attraktivste Immobilienmarkt, der zweitbeste Arbeitsmarkt der Republik, die drittbeste Wirtschaftsstruktur und Platz 4 in Sachen Lebensqualität aus". Die Auto-Stadt Ingolstadt, wo die VW-Tochter Audi produziert, überzeugt mit einer hohen Beschäftigungsquote.

Städte mit der größten WirtschaftskraftStädte mit der stärksten Dynamik
RangStadtRangStadt
1München  1Wolfsburg
2Ingolstadt 2Ingolstadt
3Erlangen3Erlangen
4Wolfsburg  4Regensburg
5Stuttgart  5Leipzig
6Frankfurt am Main  6Würzburg
7Regensburg  7Braunschweig
8Darmstadt  8Berlin
9Heidelberg  9Kassel 
10Mainz 10Oldenburg

Stark in der Provinz

Es sind vor allem die mittelgroßen Städte, die Deutschland insgesamt stark machen. "Deutschlands Stärke liegt in der Provinz. Und Provinz ist dabei kein Schimpfwort", sagte der stellvertretende Chefredakteur der "Wirtschaftswoche", Henning Krumrey. Einige ostdeutschen Städte haben ihre Stellung verbessert, ihre Aufholjagd verlangsamt sich jedoch. Und: Das Ruhrgebiet droht den Anschluss zu verlieren.

Wolfsburg entwickelt sich am dynamischsten

Neben dem Ist-Zustand, hat die Studie auch Dynamik der Städte untersucht. In dieses Ranking floss die Veränderung ausgewählter Indikatoren seit 2007 ein. Hier liegt Wolfsburg vorn, gefolgt von Ingolstadt, Erlangen und Regensburg. Weitere Städte in der Provinz dominieren auch diese Rangliste, wie etwa Braunschweig und Oldenburg.

Deutschlands Millionen-Metropole Berlin findet sich dagegen nur auf Platz 8 im Dynamik-Ranking wieder. Beim Wirtschaftsniveau kommt die Bundeshauptstadt sogar nur auf Platz 45, vor allem weil die Stadt einen so schwachen Arbeitsmarkt hat.

NRW-Städte mit Problemen

Am Ende der Niveau-Rangliste stehen Gelsenkirchen, Herne, Oberhausen und Bottrop. "In Nordrhein-Westfalen ist die Deindustrialisierung noch nicht gestoppt", sagte Krumrey. Zu den dynamischsten ostdeutschen Städten zählen außer Leipzig und Berlin noch Dresden (Platz 11), Potsdam (Platz 12), Rostock (Platz 19) und Jena (Platz 20).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal