Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Toyota verkauft 2013 erneut mehr Autos als VW und GM


Vor Volkswagen und GM  

Toyota verkauft 2013 die meisten Autos

23.01.2014, 14:52 Uhr | AFP, rtr, dpa-AFX

Toyota verkauft 2013 erneut mehr Autos als VW und GM. Toyota bleibt weiterhin bei Autoverkäufen an der Spitze (Quelle: Reuters)

Toyota bleibt weiterhin bei Autoverkäufen an der Spitze (Quelle: Reuters)

Der japanische Autokonzern Toyota hat im vergangenen Jahr mehr Autos verkauft als jeder andere Konkurrent. Weltweit seien 9,98 Millionen Fahrzeuge der Marke abgesetzt worden, teilte das japanische Unternehmen mit. Damit wurden die Opel-Mutter General Motors (GM) und Volkswagen (VW) erneut abgehängt. Im laufenden Jahr will Toyota 10,32 Millionen Wagen verkaufen.

Während Toyota seine Verkäufe außerhalb Japans im vergangenen Jahr um fünf Prozent auf knapp 7,7 Millionen Autos steigern konnte, gingen sie im Heimatland um fünf Prozent auf fast 2,3 Millionen Stück zurück. Für dieses Jahr rechnet der Konzern mit einer weiteren Verschiebung: Während es in Japan um weitere fünf Prozent abwärts gehen dürfte, sollen die Verkaufszahlen im Ausland um sechs Prozent auf mehr als 8,1 Millionen Stück steigen.

Mit weltweit 9,71 Millionen verkauften Fahrzeugen lag GM im abgelaufenen Jahr gleichauf mit dem Wolfsburger Volkswagen-Konzern, der 2013 nach eigenen Angaben einschließlich seiner Lkw-Töchter MAN und Scania mehr als 9,7 Millionen Fahrzeuge losschlug. Bis 2018 will Volkswagen zur Nummer eins der Autowelt aufsteigen.

Anzeige
Jobs in der Automobilbranche
Jobs in der Automobilbranche

Wählen Sie einen Hersteller:


Erfolgreiches Jahr für deutsche Autobauer

Insgesamt galt das vergangene Jahr für die deutschen Autobauer als sehr erfolgreich. Neben dem Verkaufserfolg von VW haben auch BMW und Daimler in dem Zeitraum mehr Autos verkauft als je zuvor. Daimler hatte 1,5 Millionen Personenwagen an Kunden ausgeliefert - ein Plus von mehr als zehn Prozent. Großen Erfolg hatten VW und Daimler vor allem in China.

BMW will weiter zulegen

BMW setzte weltweit knapp zwei Millionen Autos ab. Der Münchner Autobauer schaffte ein Plus von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei erzielte jede der drei Marken Mini, BMW und Rolls-Royce eigene Bestwerte. Auch in diesem Jahr will BMW weiter zulegen. "2014 streben wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in vielen Märkten einen weiteren Absatzzuwachs und damit eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen an", erklärte BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal