Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Sixt spottet in Anzeige über "Wetten, dass.. ?"


Bessere Einschaltquote  

Autovermieter Sixt spottet in Anzeige über "Wetten, dass.. ?"

09.04.2014, 11:39 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Sixt spottet in Anzeige über "Wetten, dass.. ?". Anzeige des Autovermieters Sixt (Quelle: Sixt)

Anzeige des Autovermieters Sixt (Quelle: Sixt)

Dass Sixt zu Werbezwecken gerne mal andere auf's Korn nimmt, ist mittlerweile bekannt. Diesmal traf es die ZDF-Sendung "Wetten, dass.. ?"

Die Anzeige zeigt einen Startknopf und daneben die Zeilen: "Wetten, dass.. ?" ...wir die besseren Einschaltquoten haben?"

Als Vorlage dienten die zuletzt schrumpfenden Quoten der Sendung, die wahrscheinlich auch zu dem am Samstag verkündeten Aus der Unterhaltungs-Show führten. Moderator Markus Lanz hatte angekündigt, dass es noch drei letzte Folgen der Kult-Sendung geben werde.

Kanzlerin schon mehrmals unfreiwilliger Werbeträger

Zuletzt war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit ihrer Bemerkung über das Internet als "Neuland" sogar bereits zum zweiten mal unfreiwillig das Gesicht einer Werbeanzeige des Autovermieters geworden. Mit einem Bild von Merkel und dem Slogan "Für alle, die #Neuland entdecken wollen" warb Deutschlands größter Autovermieter bei Facebook für einen Geländewagen.

Vor einigen Jahren hatte Sixt mit einer Cabrio-Werbung von Merkel mit Sturmfrisur bereits für Aufsehen gesorgt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal