Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

BER-Kosten steigen: Hartmut Mehdorn bekommt externen Aufpasser


Kosten am BER  

Mehdorn soll finanziellen Aufpasser bekommen

02.06.2014, 14:45 Uhr | dpa, dpa-AFX, t-online.de

BER-Kosten steigen: Hartmut Mehdorn bekommt externen Aufpasser. BER-Chef Hartmut Mehdorn unter Druck (Quelle: imago/Mauersberger)

BER-Flughafenchef Mehdorn Hartmut Mehdorn (Quelle: imago/Mauersberger)

Die Baukosten am Berliner Hauptstadtflughafen BER sollen offenbar künftig extern kontrolliert werden. Im Lichte des Korruptionsverdachts am Berliner Hauptstadtflughafen will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nun externe Prüfer auf den BER ansetzen.

Der Minister empfinde die Vorgänge am Flughafen als inakzeptabel und halte ein "externes Controlling" für nötig, sagte ein Ministeriumsprecher in Berlin. Die externen Prüfer sollten etwa die Einhaltung der Bauvorschriften, die Kosten und die Zeitpläne untersuchen. Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn genieße aber weiterhin Vertrauen.

Der pannengeplagte Flughafen, dessen Eröffnungstermin immer noch nicht feststeht, war zuletzt wegen des Korruptionsverdachts gegen einen leitenden Angestellten wieder in die Schlagzeilen geraten. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Verdächtigen um den bisherigen Technikchef Jochen Großmann. Er soll bei der Vergabe millionenschwerer Aufträge Unternehmen bevorzugt zu haben, zu denen er wirtschaftliche Verbindungen hat.

Der Sprecher des Verkehrsministeriums erklärte, es handele sich hier nicht um ein isoliertes Problem. Vielmehr gebe es am BER eine Reihe von Problemen, die offenbar nicht enden wollten. Die externen Prüfer sollten ausschließlich an die Eigentümer berichten. Der Flughafen wird von den Ländern Berlin und Brandenburg und vom Bund getragen.

Suche nach neuem Technikchef

Geschäftsführer Mehdorn erklärte nach einer Sondersitzung des BER-Aufsichtsrats, inzwischen werde nach einem Nachfolger für den suspendierten Verdächtigen gesucht. Zudem werde geprüft, ob der mögliche Korruptionsfall Auswirkungen auf den Zeitplan für die Fertigstellung des BER habe.

Alle Auftragsvergaben, mit denen der Verdächtige betraut war, würden von einer Taskforce untersucht, betonte Mehdorn. Nach Angaben der Flughafengesellschaft ist das Gremium aus "flughafeninternen Juristen und Revisoren, externen Juristen, Antikorruptionsspezialisten sowie einem Vertreter von Transparency International" zusammengesetzt.

Die jüngste Affäre hat auch Mehdorn unter Druck gesetzt. Der Sprecher des Verkehrsministeriums sagte dazu, Mehdorn genieße das Vertrauen der Gesellschafter. Dieses Vertrauen müsse aber auch immer gerechtfertigt sein.

Wowereit stellt sich hinter Mehdorn

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), der den BER-Aufsichtsrat leitet, nahm Mehdorn einstweilen jedoch in Schutz. Dieser habe nicht versucht, etwas zu vertuschen, sondern habe "die Lage im Griff", hatte Wowereit am Sonntagabend im RBB-Fernsehen gesagt.

Dagegen sah der Vorsitzende des Flughafen-Untersuchungsausschusses im Abgeordnetenhaus, Martin Delius (Piraten-Partei), Mehdorn in der Mitverantwortung. Die Auftragsvergaben durch Großmann könnten nur mit Absolution durch Mehdorn erfolgt sein, sagte er im Inforadio des RBB. Es habe bereits in der Vergangenheit "pragmatische Lösungen" bei der Auftragsvergabe ohne Ausschreibungen gegeben.

Der BER befindet sich seit 2006 in Bau, seine Fertigstellung hat sich wegen einer Serie von Bau- und Planungsfehlern aber bereits um Jahre verschoben. Die für Juni 2012 geplante Eröffnung wurde wenige Wochen vorher abgesagt. Alle später diskutierten Starttermine wurden bislang wieder verworfen. Unterdessen steigen die Kosten für den Problembau immer weiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal