Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Aldi jetzt auch auf Düsseldorfer "Kö": Discounter drängt in Innenstadt


Zeitenwende  

Aldi eröffnet Filiale an der Düsseldorfer 'Kö"

27.06.2014, 16:31 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Aldi jetzt auch auf Düsseldorfer "Kö": Discounter drängt in Innenstadt. Aldi strebt in die Innenstädte - Filiale mit ordentlicher Warenpräsentation auch auf der Düsseldorfer Kö (Quelle: dpa)

Aldi strebt in die Innenstädte - Filiale auch auf der Düsseldorfer Kö (Quelle: dpa)

Die Tage, als Aldi seine Waren aus Kartons in einfachen Regalen abseits der Innenstädte verkaufte, scheinen gezählt. Der Discounter drängt mit seinen Shops zunehmend in die Stadtzentren und sorgt mit seiner Warenpräsentation dort für ein Upgrade. Nun eröffnet Aldi auch eine Filiale an der edlen Düsseldorfer Königsallee.

Unter Immobilienexperten zählt die Ladenzeile in der Düsseldorfer Innenstadt zu den teuersten und prestigeträchtigsten Einzelhandels-Standorten Deutschlands. Aldi wolle dort jedoch kein besonderes, gehobenes Sortiment anbieten. Außer Champagner werde es das übliche Standard-Angebot auf der Edel-Meile geben.

Nicht neben Louis Vuitton

Kritiker befürchten derweil einen Niedergang der Königsallee. Nachdem sich auch Filialisten wie Saturn sowie H&M auf der teuren Einkaufsstraße breitmachten, verliere die Kö ihre Charme, fürchtet man. Doch Aldi Süd hat seine Kö-Filiale nicht neben Gucci, Louis Vuitton oder Leysieffer, sondern auf dem etwas schäbigen Süd-Teil der Allee jenseits der Graf-Adolf-Straße (Nr. 106). Dorthin verlieren sich die üblichen Nobel-Shopper eher selten.

Höhere Ausgaben für Innenstadt-Lagen

Aldi wolle auch eine Rolle bei der Nahversorgung in den Städten mit übernehmen, sagte Jan Riemann von der Aldi Süd Regionalgesellschaft Langenfeld. Dafür nehme der sonst für seine strikte Kostendisziplin bekannte Discounter auch höhere Ausgaben in Kauf, wenn etwa für Warenanlieferungen in Innenstadt-Lagen nur kleinere LKW eingesetzt werden könnten.

Zudem würden dort bei der Warenpräsentation Lebensmittel für den schnellen Verzehr wie Snacks, Fertigsalate oder gekühlte Fruchtsäfte besonders herausgestellt. Auch die Rewe-Tochter Penny verfolgt aktuell diesen Trend mit Frische-Produkten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe