Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Twitter will Werbe-Fans mehr Werbung zeigen


Gezielte Steuerung von Tweets  

Twitter will Werbe-Fans mehr Werbung zeigen

08.09.2014, 16:08 Uhr | t-online.de, dpa

Twitter will Werbe-Fans mehr Werbung zeigen. Für Twitter ist Deutschland ein wichtiger Markt in Europa. (Quelle: dpa)

Für Twitter ist Deutschland ein wichtiger Markt in Europa. (Quelle: dpa)

Werbung ist die wichtigste Einnahmequelle des Kurznachrichtendienstes Twitter. Daher arbeitet das Unternehmen daran, sie für Kunden effizienter zu machen. Eine Strategie soll dabei der gezielte Einsatz von Werbe-Tweets sein. Was für den einen Nutzer notwendiges Übel ist, ist für den anderen eine willkommene Hilfe beim Einkaufen. So wittert Twitter im gezielten Einsatz von Werbebotschaften eine erfolgversprechende Strategie.

Dabei setzen die Manager nicht auf das Gießkannen-Prinzip, bei dem jeder Nutzer automatisch mit Reklame überhäuft wird. Vielmehr sollen jene User, die häufig auf Anzeigen klicken, angesprochen werden. "Wenn Sie als Nutzer nie auf Werbe-Tweets reagieren, werden Sie wahrscheinlich weniger davon sehen. Wenn Sie auf diese Tweets reagieren, werden sie mehr bekommen," so Twitter-Manager Ali Jafari.

Firmen könnten ihre Botschaften dann gezielt an bestimmte Nutzer bringen, sagte Jafari, der für das Werbegeschäft in Europa verantwortlich ist. "Unsere Auswahlmöglichkeiten sind mit der Zeit besser geworden. Sie können Nutzer nach dem Geschlecht auswählen, nach dem Gerät, nach dem Ort, es gibt eine ganze Reihe von Kriterien."

Werbung auf die Nutzer zuschneiden

Im Netz wollen Firmen natürlich Nutzer ansprechen, bei denen sie sich den meisten Erfolg versprechen. Daher sind Informationen über Vorlieben, Interessen und Merkmale der Nutzer ein wichtiges Pfund für Unternehmen wie Facebook oder Google. Twitter gab bisher stets an, wenig über seine Nutzer zu wissen. Bei der Anmeldung muss man keine Angaben über Alter oder Wohnort machen. Informationen beispielsweise über den Aufenthaltsort können aber von den Nutzern selbst mit einzelnen Twitter-Nachrichten veröffentlicht werden - und vom Unternehmen genutzt werden.

Noch hat der Kurznachrichtendienst in Deutschland eine überschaubare Anzahl von Fans. Jetzt will das US-amerikanische Unternehmen die Nutzer in Deutschland stärker für sich gewinnen. Um das Deutschlandgeschäft voranzutreiben, stockt der Kurznachrichtendienst derzeit die Zahl seiner Mitarbeiter in Deutschland auf und eröffnete nach Berlin ein zweites Büro in Hamburg. Von Hamburg aus sollen vor allem Unternehmen umworben werden.

"Es wird für uns schwer, in Europa erfolgreich zu sein, wenn wir nicht in Deutschland erfolgreich sind", sagte Twitter-Manager Ali Jafari. Der deutsche Markt bewege sich langsamer als etwa der Heimatmarkt USA, sagte Thomas de Buhr, der Geschäftsführer von Twitter Deutschland. "Ich würde sagen, es gibt eine Verzögerung von zwei Jahren. Wir sind einfach etwas zögerlicher." Immerhin, die Fußball-Weltmeisterschaft habe für einen Schub gesorgt, betonten die beiden Führungskräfte.

Chronologie könnte aufgeweicht werden

Das Unternehmen experimentiert zudem gerade damit, Tweets nicht mehr nur streng chronologisch anzuzeigen. Twitter-Chef Dick Costolo hatte vor einigen Tagen erklärt, dass auch Nachrichten von Nutzern, denen man nicht folgt, angezeigt werden können - zum Beispiel wenn es von den eigenen Kontakten keinen neuen Updates gibt. Allerdings ist es genau die chronologische Abfolge der Nachrichten, die viele Twitter-Nutzer besonders schätzen.

Mit den Änderungen könnte sich Twitter dem Online-Netzwerk Facebook annähern. Dort wird die Darstellung stark davon beeinflusst, welche Beiträge die meisten Reaktionen erhalten haben oder erhalten könnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe