Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Bankenbehörde EBA schließt Schlupfloch für Banker-Boni


EU greift ein  

Behörde schließt Schlupfloch für Banker-Boni

15.10.2014, 14:12 Uhr | dpa-AFX

Die Europäische Union lässt Banken die trickreiche Umgehung der neuen Boni-Begrenzung nicht durchgehen. Die Aufsichtsbehörde EBA kündigte in London an, dass sogenannte Allowances künftig wie normale Bonus-Zahlungen behandelt werden. Das sind mehr oder weniger feste Zuschüsse, die zum normalen Gehalt dazu kommen.

39 Institute haben laut EBA dieses Schlupfloch für die strengen Bonus-Regeln schon genutzt. Vor allem die britischen Großbanken Barclays, Royal Bank of Scotland (RBS), Lloyds und HSBC greifen ausgiebig darauf zurück. Die Banken argumentierten, dass die Allowances Teil der Gehälter seien und nicht wie variable Vergütungen behandelt werden dürften. Sie wurden allerdings nicht in die Pensionsansprüche eingerechnet.

Im September hatte Finanzmarktkommissar Michel Barnier die EBA zu einem entschiedenen Vorgehen gegen die Schlupflöcher aufgefordert. In der EU gilt seit diesem Jahr das Gesetz, wonach Banker grundsätzlich nur noch Boni in Höhe ihres Fixgehalts bekommen dürfen. Eine Ausnahme: Diese Grenze kann durch Beschluss der Eigentümer einer Bank auf maximal das Doppelte angehoben werden.

Festgehälter erhöht

Die EU will so die auf kurzfristige Gewinne ausgelegte Risikomentalität bei Banken bekämpfen. Viele europäische Banken erhöhen wegen der neuen Regelungen die Festgehälter ihrer Spitzenkräfte.

Großbritannien sieht im Boni-Deckel eine Gefahr für die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes London und kämpft seit langem gegen diese Regel - wurde aber innerhalb der EU überstimmt. Nun klagt das Königreich gegen die Vorgabe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone XR für 9,95 €* im Tarif MagentaMobil M
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe