Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Fernbusse: Megabus kommt mit internationalen Strecken nach Deutschland


Neuer Fernbus-Anbieter startet  

Megabus kommt mit internationalen Strecken nach Deutschland

29.11.2014, 16:09 Uhr | mmr, t-online.de

Fernbusse: Megabus kommt mit internationalen Strecken nach Deutschland. Megabus.com startet mit Fernbus-Linien auch in Deutschland (Quelle: imago)

Megabus.com startet mit Fernbus-Linien auch in Deutschland (Quelle: imago)

Während der hiesige Fernbus-Markt in den vergangenen Monaten eher mit Abgängen auf sich aufmerksam machte, steht nun ein großer europäischer Player vor dem Markteintritt in Deutschland: Megabus. Der britische Anbieter, hinter dem der mächtige Transport-Konzern Stagecoach steht, startet am 2. Dezember auch mit innerdeutschen Verbindungen.

Megabus.com wurde im Jahr 2003 gegründet und betreibt zahlreiche Fernbus-Strecken in Großbritannien, Kontinentaleuropa und in Amerika. Derzeit gibt es bereits Verbindungen zwischen den belgischen Städten Brüssel, Antwerpen und Gent mit Paris, Toulouse oder Amiens in Frankreich, Amsterdam oder Rotterdam in den Niederlanden und Köln in Deutschland. Von der Domstadt aus soll es ab Dienstag nun weiter nach Frankfurt, Stuttgart und München gehen - und zurück. Weitere Strecken sind später wahrscheinlich.

Zusätzliche Konkurrenz für die Bahn

Der Einstieg des britischen Fernbus-Unternehmens in den deutschen Markt bedeutet vor allem eine weitere Konkurrenz für die Bahn: "Megabus bietet grenzüberschreitende Strecken an. Damit kämpft die Bahn nicht nur im Inlandsverkehr gegen unerwünschte Konkurrenz", heißt es in einem Kommentar der "FAZ". Eine Antwort darauf werde ihr schwerfallen. "Denn Direktstrecken in die Metropolen Europas sind hochattraktiv und billiger mit dem Bus als mit der Bahn zu fahren."

Tickets ab 1 Euro

Tatsächlich könnten die Versuche, die Preise im Fernbusmarkt nach der Preisschlacht der vergangenen Monate zu erhöhen, mit dem Einstieg des mächtigen britischen Billigpreisanbieters scheitern. Denn Megabus will Tickets bei entsprechend frühen Buchungen bereits ab 1 Euro anbieten.

Die Internet-Adresse "Megabus.de" hat sich derzeit übrigens FlixBus geschnappt. Das deutsche Fernbus-Unternehmen, auf Rang zwei hinter MeinFernbus, nahm "Megabus" als neue Beschreibung im bestehenden Markenportfolio. Die Markenerweiterung solle "neben konstanter Streckenerweiterung und internationaler Expansion ein weiterer Schritt in eine Mega-Zukunft in der Fernbusbranche" sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn du es Eisfach drauf hast: LG Kühlschränke
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018