Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Börsen: Griechenland-Krise stoppt Rekordlauf im Dax


Börsen  

Griechenland-Krise stoppt Rekordlauf im Dax

09.02.2015, 18:18 Uhr | dpa-AFX

Die unklare Lage in Griechenland hat die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt erst einmal beendet. Viele Anleger machten nach dem guten Lauf in den vergangenen Wochen am Montag Kasse. Die liquiditätsgetriebene Kursrally mit dem billigen Geld der internationalen Notenbanken sei aus Sicht einiger Anleger nun erst einmal weit genug gelaufen, schrieb Stratege Chris Weston vom Handelshaus IG. Der Dax schloss 1,7 Prozent tiefer bei 10.663 Punkten. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 1,4 Prozent auf 18.726 Punkte nach unten. Der Technologie-Index TecDax büßte 1,9 Prozent auf 1478 Punkte ein.

Das Anleihenbarometer Bund-Future stieg um 0,2 Prozent auf 158,72 Punkte. Der Kurs des Euro pendelte nahe 1,1324 Dollar. Der Preis für eine Feinunze Gold notierte am Terminmarkt bei 1239 Dollar, und ein Barrel WTI-Öl wurde zu 53,32 Dollar gehandelt.

Der Dax-Rücksetzer zu Wochenbeginn erscheint indes verkraftbar: So war der deutsche Leitindex bereits sehr gut in das neue Jahr gestartet und hatte in den vergangenen vier Wochen um fast 15 Prozent zugelegt, insbesondere angetrieben vom billionenschweren Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank.

Tsipras auf Konfrontationskurs

Griechenland verunsichert die Aktienmärkte zusätzlich. Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte bei der Vorstellung seines Regierungsprogramms am Sonntag seine Abkehr vom Sparkurs bekräftigt. Er hielt trotz Widerstands der Gläubiger daran fest, aus dem bisherigen Hilfsprogramm auszusteigen und stattdessen mit Hilfe einer Überbrückungsfinanzierung eine neue Lösung der Schuldenkrise auszuhandeln.

Seit dem Amtsantritt von Tsipras vor zwei Wochen geht es an der Börse in Athen auf und ab. Kurz nach der Wahl waren die Kurse zunächst abgestürzt. Die Bemühungen griechischer Spitzenpolitiker um eine Reduzierung der staatlichen Schuldenlast ließen sie in der vergangenen Woche wieder steigen.

Autowerte leiden unter Studie

Negative Impulse gab es überdies von Analystenseite: Einige Händler stellten insbesondere auf eine vorsichtige Studie von JPMorgan zum Dax und auch zum europäischen Autosektor ab. Mislav Matejka, Stratege bei der US-Investmentbank, kassierte seine Kaufempfehlung für den deutschen Leitindex und auch die europäischen Autotitel. Nach den jüngsten Kursgewinnen hielten die fundamentalen Argumente nicht mehr mit. Die BMW -Aktien verloren rund vier Prozent. Am Index-Ende büßten die Papiere des Zulieferers Continental 4,3 Prozent ein.

Lanxess an der Dax-Spitze

An der Dax-Spitze hingegen zogen die Anteilsscheine von Lanxess um mehr als zwei Prozent an. Der Spezialchemiekonzern kommt bei der Suche nach Partnern für sein Synthese-Kautschukgeschäft voran.

Zu den weiteren Favoriten zählten die im SDax gelisteten Aktien von Borussia Dortmund. Nach einem Auswärtssieg des einzigen börsennotierten Fußball-Bundesligavereins beim SC Freiburg kletterte die Mannschaft nach oben auf den 16. Tabellenplatz. Das schob die BVB-Aktie um 3,8 Prozent an die Spitze im SDax.

Verluste auch in Europa und den USA

Der Eurozonen-Leitindex Eurostoxx50 büßte 1,5 Prozent auf 3347 Punkte ein. In Paris hingegen hielten sich die Abschläge mit einem Minus von knapp ein Prozent etwas in Grenzen. In London schloss der FTSE 100 sogar nur leicht in der Verlustzone. An der Wall Street fiel der Dow Jones Industrial zum Börsenschluss in Europa um 0,3 Prozent.

Weitere aktuelle Marktberichte von t-online.de finden Sie hier.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal