Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Einzelhändler mit größtem Umsatzplus seit Juni 2010


Verbraucher in Kauflaune  

Einzelhändler mit größtem Umsatzplus seit Juni 2010

03.03.2015, 10:44 Uhr | rtr, dpa

Einzelhändler mit größtem Umsatzplus seit Juni 2010. Die Deutschen sind in Kauflaune. (Quelle: dpa)

Die Deutschen sind in Kauflaune. (Quelle: dpa)

Mindestlohn, niedrige Energiepreise, keine Sparanreize: Die Verbraucher bringen ihre höheren Löhne nicht aufs Sparbuch, sondern geben das Geld einfach aus. Das freut die deutschen Einzelhändler. Zum Jahresauftakt verzeichnen sie das stärkste Umsatzplus seit Juni 2010.

Die Erlöse kletterten im Januar inflationsbereinigt um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dies war doppelt so viel wie von Ökonomen erwartet. "Die niedrigen Energiepreise und der Mindestlohn zeigen Wirkung", sagte BayernLB-Experte Stefan Kipar. "Beides hat die Kaufkraft der Konsumenten zum Jahreswechsel deutlich gesteigert, und die Taschen der Verbraucher sind tiefer geworden."

Weniger Ausgaben für Tanken und Heizen

Der Branchenverband HDE peilt für das laufende Jahr ein Umsatzplus von nominal 1,5 Prozent an, nach einem Anstieg von 1,8 Prozent 2014. Auch die Aussichten sind günstig. Denn die Kauflaune der Verbraucher ist nach Angaben der GfK-Marktforscher derzeit so gut wie seit Oktober 2001 nicht mehr. Zudem müssen die Konsumenten momentan weniger fürs Tanken und Heizen bezahlen und können deshalb mehr Geld in andere Einkäufe oder Dienstleistungen stecken. "Die Stimmung der Verbraucher ist angesichts der niedrigen Inflation, des günstigen Arbeitsmarktes und steigender Löhne recht gut", sagte HSBC-Ökonom Thomas Amend. "Sie sind offenbar bereit, das Geld auch auszugeben."

Neben wachsender Zuversicht und steigender Einkommen verweist Christian Schulz, Volkswirt beim Bankhaus Berenberg, auch auf fehlende Sparanreize. Es deute alles darauf hin, dass der private Konsum auch 2015 ein wesentlicher Treiber des deutschen Wirtschaftswachstums bleibe.

Internet- und Versandhandel mit größtem Zuwachs

Wachstumstreiber war der Internet- und Versandhandel, der im Januar auf Jahressicht Zuwachsraten von real 14 Prozent erzielte. Dies dürfte auch eine Art Nachklapp des Weihnachtsgeschäfts sein, denn viele Konsumenten lösen im Januar Gutscheine und Geldgeschenke ein. Einzig die Umsätze mit Kleidung und Schuhen fielen. Nicht zuletzt das vergleichsweise warme Wetter sorgte für ein Minus von gut zwei Prozent.

Von Dezember auf Januar kletterten die Umsätze insgesamt um 2,9 Prozent. Dies war rund sieben Mal stärker als von Ökonomen erwartet und das größte Plus seit sieben Jahren. "Der Konsum bleibt eine der Wachstumsstützen der deutschen Konjunktur in diesem Jahr", sagte Amend. BayernLB-Fachmann Kipar sprach von einem "grandiosen Ausblick - man tut sich schwer, hier noch ein Haar in der Suppe zu finden".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe