Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

James Bond beschert Händlern von Mexiko-Stadt Millionenverluste


Wegen Dreharbeiten  

James Bond beschert Händlern von Mexiko-Stadt Millionenverluste

01.04.2015, 16:01 Uhr | AFP

James Bond beschert Händlern von Mexiko-Stadt Millionenverluste. Trailer zum neuen James Bond "Spectre". (Quelle: Sony Pictures)

Trailer zum neuen James Bond "Spectre". (Quelle: Sony Pictures)

James Bond hat den Einzelhändlern in Mexio-Stadt Einbußen in Millionenhöhe beschert. Wegen der Dreharbeiten für den jüngsten Film um den britischen Geheimagenten wurden in der Innenstadt der Millionenmetropole viele Straßen und Einkaufszentren geschlossen, wie die Handelskammer Canacope mitteilte.

Mehr als 6000 Läden seien betroffen und hätten durch die Schließung insgesamt 24,6 Millionen Dollar (22,8 Millionen Euro) verloren.

"Entschädigung lächerlich"

Daniel Craig alias 007 ist für "Spectre" unter anderem im alten Senatsgebäude von Mexiko-Stadt im Einsatz. Auch auf dem zentralen Zócalo-Platz wurde zwei Wochen lang bis zum Mittwoch gedreht. Vor der Kamera stand dabei auch das erste mexikanische "Bond-Girl" Stephanie Sigman.

Zwar haben die Dreharbeiten dem Stadtzentrum enorme Aufmerksamkeit beschert. Doch die Entschädigung von 100 bis 130 Dollar pro Tag für die Geschäfte sei angesichts des tatsächlichen Ausfalls "lächerlich", beklagten die Händler laut Canacope.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal