Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Griechenland-Krise: Ist der "Geuro" eine Lösung?


Angebot an Varoufakis  

Kann ein "Geuro" Griechenland retten?

13.05.2015, 16:10 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Griechenland-Krise: Ist der "Geuro" eine Lösung?. Der ehemalige Deutsche Bank-Chefvolkswirt Thomas Mayer: Kann sein "Geuro" Griechenland vor der Pleite retten? (Quelle: imago images)

Der ehemalige Deutsche Bank-Chefvolkswirt Thomas Mayer: Kann sein "Geuro" Griechenland vor der Pleite retten? (Quelle: imago images)

Viele Experten glauben nicht mehr daran, dass Griechenland noch lange ein Euro-Land sein wird. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat schon ausgerechnet, was dem Land für den Austrittsfall bevorsteht: große wirtschaftliche Verwerfungen mit einer Hyperinflation. Mit anderen Worten: Der Wert einer wiedereingeführten Drachme könnte umgehend ins Bodenlose abrauschen. Doch was wäre die Alternative? Der ehemalige Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Thomas Mayer hat eine Lösung: ein "Geuro".

Am 28. April habe er sich mit dem griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis und Premier Alexis Tsipras in Athen getroffen, bestätigte Thomas Mayer dem "Handelsblatt". Bei dem Gespräch sei es "um die aktuelle Situation in der Euro-Zone und dabei auch um meinen früheren Vorschlag einer Parallelwährung" gegangen, sagte der Ökonom. "Tsipras und Varoufakis haben sich den Vorschlag für eine Parallelwährung angehört."

Die Idee einer Parallelwährung ist nicht neu. Immer wieder wurden Szenarien durchgespielt, denn das Land wurschtelt sich schon seit Jahren durch die Schuldenkrise - und niemand kann sagen, wie lange das gutgeht. Eines steht fest: Ein - weiterhin unwahrscheinlicher - "Grexit" würde Schockwellen in die Währungsunion aussenden. Thomas Mayer hatte den Griechen daher bereits 2012 die Einführung einer zweiten Währung neben dem Euro vorgeschlagen.

Zahlungen in Schuldscheinen

Doch ohne eine Währungsabwertung kann die Volkswirtschaft nicht wieder Fahrt aufnehmen. Neue Schulden sind auch nicht möglich. Deswegen brauche Griechenland einen "Geuro". Der Staat gibt in diesem Fall Schuldscheine (IOU nach dem englischen I owe you - ich schulde Dir) aus, mit denen im Inland Schulden, Renten und Löhne bezahlt werden.

Die Regierung würde die Gehälter von Beamten und anderen Staatsbediensteten ebenfalls in staatlichen Schuldscheinen zahlen. Die Griechen bekämen also statt Geld in harten Euro eine Art griechische Staatsanleihe, mit der sie einkaufen können, schreibt die "Welt". Weil so die Anzahl der Schuldscheine stiege, entstände eine "Parallelwährung" ohne die Gemeinschaftwährung Euro zu verlassen.

Griechenland könnte zudem durch eine Abwertung des "Geuro" seine Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Mit einer schwachen Währung würde das Land weiter für Touristen an Attraktivität gewinnen, seine Waren im Ausland günstiger verkaufen, heißt es in der "Welt".

Dies könne aber nur durch eine stabile Fiskalpolitik und Strukturreformen gelingen.

Finanzminister Gianis Varoufakis will von einer Parallelwährung derweil nichts wissen. "Es gibt keine Lösung mit zwei Währungen. Für die Regierung gibt es nur eine politische Lösung", sagte Varoufakis Reportern vor seinem Ministerium.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe