Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Bundeshaushalt: Steuereinnahmen sprudeln weiter kräftig


Fiskus kann sich freuen  

Steuereinnahmen sprudeln weiter kräftig

22.05.2015, 11:46 Uhr | dpa-AFX

Bundeshaushalt: Steuereinnahmen sprudeln weiter kräftig. Die Steuereinnahmen steigen weiter üppig. Finanzminister Wolfgang Schäuble freut es (Quelle: Soeren Stache/Dpa)

Die Steuereinnahmen steigen weiter üppig. Finanzminister Wolfgang Schäuble freut es. (Quelle: Soeren Stache/Dpa)

Es läuft weiterhin gut bei den Steuereinnahmen: Trotz des Konjunkturdämpfers stiegen die Einnahmen von Bund, Ländern und Kommunen im April ohne reine Gemeindesteuern um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor. Und die Einnahmen werden voraussichtlich weiter steigen.

Der Rückschlag für die deutsche Wirtschaft nach einem spürbar verlangsamten Aufschwung in den ersten drei Monaten hat sich damit noch nicht in den Staatskassen niedergeschlagen. Von Januar bis März legte die deutsche Wirtschaftsleistung im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent zu. Erwartet worden war ein Plus von 0,5 Prozent.

Finanzministerium weiter optimistisch

Das Bundesfinanzministerium erwartet eine Fortsetzung des Aufschwungs im weiteren Jahresverlauf. "Auch die in die Zukunft weisenden Konjunkturindikatoren, insbesondere die Ausweitung der Auftragseingänge aus dem Inland im 1. Quartal sowie die Verbesserung der Stimmung von Unternehmen und Verbrauchern, stützen diese Erwartung", heißt es.

Die Steuereinnahmen stiegen in den ersten vier Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,0 Prozent. Der Zuwachs ist damit größer als Anfang Mai für das Gesamtjahr geschätzt (plus 3,7 Prozent). Der Bund verbuchte in den ersten vier Monaten ein Steuerplus von 5,7 Prozent, die Einnahmen der Länder stiegen zwischen Januar und April um 4,1 Prozent. Der Gemeindeanteil an den gemeinschaftlichen Steuern wiederum stieg um 8,4 Prozent.

Einnahmen bei Abgeltungssteuer kräftig gewachsen

Ein außergewöhnlich starkes Plus gab es für Bund, Länder und Kommunen bei der Abgeltungsteuer auf Zins- und Veräußerungserträge. Im April stiegen die Einnahmen um 86,0 Prozent und damit nach vier Monaten auf insgesamt knapp 4,1 Milliarden Euro. Zwischen Januar und April gab es mit 2,7 Prozent erstmals einen Zuwachs zum Vorjahr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal