Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Aus t-online.de wird: t-online.de

In eigener Sache  

Aus t-online.de wird: t-online.de

13.08.2015, 01:53 Uhr | t-online.de

Das beliebteste General-Interest-Portal Deutschlands wechselt den Besitzer – für unsere Kunden ändert sich nichts.

Die Deutsche Telekom verkauft ihr News-Portal www.t-online.de an die Ströer SE, einen der großen Anbieter für Außen- und Online-Werbung. Vorbehaltlich einer Genehmigung durch die Kartellbehörde erwirbt die Ströer Gruppe nicht nur Deutschlands reichweitenstärkstes Netzwerk um t-online.de, sondern auch den erfolgreichen Digitalvermarkter InteractiveMedia.

Der Verkauf der Internetseite t-online.de hat keine Auswirkungen auf die Kundenverträge der Telekom Deutschland oder für Nutzer unseres E-Mail-Dienstes. Der E-Mail-Dienst bleibt vollständig bei der Telekom Deutschland. Wer also eine E-Mail-Adresse @ t-online.de nutzt, behält diese, zusammen mit der Sicherheit, dass der Dienst auch weiterhin von der Telekom Deutschland betrieben wird. Ihre E-Mails sind also genauso sicher wie bisher. 

Auch für die Millionen Leser des Newsportals t-online.de ändert sich inhaltlich nach dieser Transaktion nichts. Sie finden unter www.t-online.de wie gehabt das bekannte Angebot rund um News, Ratgeberinhalte und Shopping und behalten über das Portal natürlich auch den Zugriff auf ihre E-Mails sowie die bekannten Dienste und Tools. Mehr über die Transaktion finden Sie hier in der offiziellen Pressemeldung.

Haben Sie Fragen? Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Antworten zusammengestellt. Selbstverständlich können Sie Ihre Fragen auch beim Kunden-Support „Telekom hilft“ stellen.

Ihr t-online.de-Team  



shopping-portal