Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

"Viagra für Frauen": Valeant kauft Hersteller der Sexpille Flibanserin


"Viagra für Frauen"  

Pharmariese Valeant kauft Hersteller der Lustpille

20.08.2015, 17:41 Uhr | AFP, dpa

"Viagra für Frauen": Valeant kauft Hersteller der Sexpille Flibanserin. Rund eine Milliarde US-Dollar lässt sich der Pharmariese Valeant die Übernahme kosten. (Quelle: AP/dpa)

Rund eine Milliarde US-Dollar lässt sich der Pharmariese Valeant die Übernahme kosten. (Quelle: AP/dpa)

Kaum auf dem Markt und schon geschluckt: Unmittelbar nach der US-Marktzulassung der Lustpille für die Frau wird deren Hersteller vom kanadischen Pharmakonzern Valeant übernommen. Das Unternehmen zahlt für den US-Hersteller Sprout Pharmaceuticals rund eine Milliarde US-Dollar (rund 890 Millionen Euro) in bar.

Der Betrag kann noch ansteigen, wenn bestimmte Erfolgsschritte, sogenannte Meilensteine, erreicht werden, teilten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Die ersten 500 Millionen Dollar werden bei dem für Ende September erwarteten Geschäftsabschluss fällig, die anderen 500 Millionen Dollar im ersten Quartal 2016. Valeant werde "seine weltweite Präsenz nutzen, um Flibanserin international einzuführen", erklärten die Pharma-Konzerne.

Zulassung im dritten Anlauf

Das Medikament Flibanserin, das Frauen mit vermindertem sexuellen Verlangen helfen soll, hatte am Dienstag im dritten Anlauf von der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung erhalten. 2010 und 2013 war das "Viagra für Frauen", das unter dem Namen Addyi vermarktet wird, noch durchgefallen.

Wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen wurde die Zulassung an Auflagen geknüpft. Das Medikament soll im vierten Quartal 2015 in den USA in den Handel kommen. In Deutschland liegt kein Antrag auf Zulassung vor.

Ursprünglich hatte der deutsche Hersteller Boehringer Ingelheim Flibanserin entwickelt - als Mittel gegen Depressionen. Die luststeigernde Wirkung wurde erst später bekannt. Nach der ersten gescheiterten Zulassung gaben die Rheinland-Pfälzer das Projekt auf. Sprout Pharmaceuticals aus Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina übernahm die Forschung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal