Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Rewe holt sich Starbucks in die Filialen


"Attraktiver Einkaufen"  

Starbucks-Kaffee kann man bald bei Rewe schlürfen

19.10.2015, 17:19 Uhr | dpa

Rewe holt sich Starbucks in die Filialen. Starbucks-Cafés gab es bisher nur an ausgewählten Locations. Und demnächst bei Rewe. (Quelle: dpa)

Starbucks-Cafés gab es bisher nur an ausgewählten Locations. Und demnächst bei Rewe. (Quelle: dpa)

Nach dem Einkaufen noch schnell eine Starbucks-Kaffee mitnehmen oder vor Ort trinken - das soll ab kommendem Jahr bei Rewe möglich sein. Denn der Lebensmittelhändler holt sich Starbucks ins Haus.

Die ersten Cafés der amerikanischen Kette sollen in Rewe-Filialen in zentralen Großstadtlagen eröffnet werden. Wie in "normalen" Starbucks-Läden sollen die Kunden dort Kaffee, Getränke und Speisen vor Ort verzehren oder für unterwegs mitnehmen können.

Attraktiver einkaufen

Rewe will mit dem neuen Angebot das Einkaufen "noch attraktiver" machen. Starbucks verspricht sich einen größeren Kundenkreis. Der Kölner Supermarktbetreiber Rewe betreibt in Deutschland über 3000 Supermärkte und ist nach Edeka die Nummer zwei der größten Lebensmittelhändler im Land. Starbucks hat hierzulande bislang 159 Filialen.

Viele große Supermarktketten setzen darauf, ihren Kunden mehr Einkaufserlebnisse zu bieten. Große Edeka-Supermärkte locken längst mit Cafés und integrierten Imbissangeboten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal