Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Schlecker: Anton Schlecker überwies Enkeln 800.000 Euro


800.000 Euro an Enkel überwiesen  

Schlecker verschenkte kurz vor Insolvenz viel Geld

23.10.2015, 07:36 Uhr | t-online.de

Schlecker: Anton Schlecker überwies Enkeln 800.000 Euro. Anton Schlecker 1999 im Landgericht Ulm. (Quelle: dpa)

Anton Schlecker 1999 im Landgericht Ulm. (Quelle: dpa)

Kurz vor der Pleite seiner Drogeriemarktkette soll Anton Schlecker Millionensummen beiseitegeschafft haben. Dem 70-Jährigen droht nun eine Anklage wegen Bankrotts, berichtet das "manager magazin".

Schlecker ging im Januar 2012 in Konkurs. Seitdem ermittelt die Stuttgarter Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität und ist offenbar auf mögliche Straftaten gestoßen.

Geldgeschenke kurz vor der Pleite

Im Frühjahr 2011 soll der Firmenpatriarch seinen Enkelkindern insgesamt 800.000 Euro überwiesen haben. Die Firma machte zu dem Zeitpunkt bereits Verluste in dreistelliger Millionenhöhe.

Einen noch größeren Teil seines Vermögens soll Schlecker auf die Firma seiner Kinder Lars und Meike Schlecker übertragen haben. Die Rede ist von Millionensummen. Deswegen wird auch gegen die Kinder sowie frühere Manager des Konzerns emittelt, schreibt das Magazin.

Anklage noch dieses Jahr möglich

Die Ermittlungen sind weitestgehend abgeschlossen. Die Staatsanwälte könnten noch in diesem Jahr Anklage erheben, falls die Schlecker-Anwälte, die derzeit Akteneinsicht haben, keine grundlegenden Neuigkeiten vorlegen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal