Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

VW-Abgas-Affäre: Porsche stoppt Cayenne-Verkauf in USA

...

Nach Vorwürfen in Nordamerika  

Porsche stoppt Cayenne-Verkauf

04.11.2015, 09:28 Uhr | rtr

VW-Abgas-Affäre: Porsche stoppt Cayenne-Verkauf in USA. Porsche Cayenne Diesel: Verkauf in den USA gestoppt. (Quelle: Hersteller)

Porsche Cayenne Diesel: Verkauf in den USA gestoppt. (Quelle: Hersteller)

Porsche stoppt in Nordamerika bis auf weiteres den Verkauf von Dieselmodellen seines Geländewagens Cayenne. Diese Maßnahme erfolge freiwillig als Konsequenz aus Vorwürfen der US-Umweltbehörde EPA, hieß es bei Porsche. 

Betroffen sind die Wagen der Modelljahre 2014 bis 2016, erklärte Porsche Nordamerika. Die EPA hatte der Porsche-Mutter VW am Montag vorgeworfen, auch bei 3-Liter-Motoren der Modelljahre 2014 bis 2016 getrickst zu haben. Es geht um den Porsche Cayenne und Luxuslimousinen der Tochter Audi wie etwa dem A8.

Auch größere Motoren im Visier

Volkswagen hatte im September zugegeben, weltweit elf Millionen Diesel-Fahrzeuge mit einer Software ausgestattet zu haben, mit der Abgaswerte bei Tests manipuliert werden können. Die neuen Vorwürfe hatte der Konzern umgehend zurückgewiesen und der Umweltbehörde volle Kooperationsbereitschaft zugesichert.

Der Stuttgarter Sport- und Geländewagenbauer wiederum war bislang unberührt von der Abgas-Affäre gewesen. Die Untersuchung hatte sich zunächst auf kleinere Motoren bezogen, die Porsche gar nicht nutzt. 

Porsche hat seit dem Jahresbeginn in den USA gut 12.000 Cayennes ausgeliefert, rund 3000 davon hatten einen Dieselmotor. Die beanstandeten Motoren selbst sind zwar kein Porsche-Fabrikat, sie stammen von Audi. Für Haftungsfragen ist dies aber nachrangig.

Zu niedrige CO2-Werte angegeben

Am Dienstag-Abend war bekannt gegeben worden, dass bei internen Untersuchungen im Volkswagen-Konzern zu niedrige CO2-Werte und damit auch falsche Verbrauchsangaben festgelegt worden seien. Davon könnten nach derzeitiger Kenntnis rund 800.000 weitere Fahrzeuge betroffen sein. 

An der Börse rauschte die VW-Aktie bereits am Dienstag-Abend abwärts, am Mittwoch setzt sich die Talfahrt fort. Zeitweise verlor der Dax-Wert seit seinem Xetra-Schlussstand bei 111 Euro mehr als 10 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018