Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Niedrigster Stand seit 2012: Immer weniger Griechen arbeitslos


Niedrigster Stand seit 2012  

Immer weniger Griechen arbeitslos

12.11.2015, 12:25 Uhr | rtr

In Griechenland scheinen sich die Reformbemühungen langsam auszuwirken. Denn der Arbeitsmarkt in dem krisengeschüttelten EU-Land hat sich im Sommer leicht belebt.

Die Arbeitslosenquote sank im August auf 24,6 Prozent, von 24,9 Prozent im Juli, wie das nationale Statistikamt Elstat mitteilte. Bereinigt um jahreszeitliche Schwankungen ist dies der niedrigste Stand seit Juni 2012. Vor rund zwei Jahren hatte die Quote noch auf einem Rekordhoch von 27,9 Prozent gelegen.

Seitdem hat sich die Lage am Arbeitsmarkt im Zuge der moderaten Wirtschaftserholung etwas verbessert. Die Arbeitslosenquote liegt nach sechs Jahren Rezession dennoch mehr als doppelt so hoch wie im Schnitt der Euro-Zone.

Leichtes Wirtschaftswachstum

Griechenlands Wirtschaft war zwischen April und Juni um 0,9 Prozent zum Vorquartal gewachsen, angeschoben durch den privaten Konsum und den Außenhandel. Die EU-Kommission blickt inzwischen weniger pessimistisch auf die Konjunktur in dem Euro-Krisenstaat, der auf ein drittes Hilfspaket seiner europäischen Partner angewiesen ist.

Die Brüsseler Behörde rechnet für 2015 nur noch mit einem Rückgang der griechischen Wirtschaft um 1,4 Prozent. Bis vor kurzem hatte sie noch ein Minus von 2,3 Prozent erwartet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal