Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Rohöl in Indien billiger als Mineralwasser


Ölpreisverfall setzt sich fort  

Rohöl in Indien billiger als Mineralwasser

11.01.2016, 17:29 Uhr | dpa

Rohöl in Indien billiger als Mineralwasser. Autofahrer warten an einer Tankstelle im indischen Kalkutta. (Quelle: dpa)

Autofahrer warten an einer Tankstelle im indischen Kalkutta. (Quelle: dpa)

Das hohe Angebot an Rohöl drückt weltweit die Preise und hat letzte Woche einen neuen Tiefststand erreicht. In Indien hat das die kuriose Folge, dass Rohöl inzwischen weniger kostet als Wasser.

Ein Liter Rohöl habe in Indien zuletzt umgerechnet 17 Euro-Cent gekostet, eine Flasche Mineralwasser koste dagegen 21 Euro-Cent, rechnete der indische Nachrichtensender NDTV auf seiner Webseite vor. 

Ein Liter Diesel kostet an den Tankstellen in Indiens Hauptstadt Neu Delhi zur Zeit noch dreimal so viel wie Wasser. 

Ölpreise stürzen weiter ab

Derweil sind die Ölpreise am Montag erneut stark unter Druck geraten. Rohöl der US-Sorte WTI stürzte am Terminmarkt deutlich unter die Marke von 32 Dollar - der tiefste Stand seit rund zwölf Jahren. Ein Barrel (159 Liter) Nordsee-Öl der Sorte Brent verbilligte sich ähnlich stark und notierte zuletzt bei 31,82 Dollar.

Grund dafür war, neben dem weltweit hohen Rohöl Angebot, die schwache Kursentwicklung am chinesischen Aktienmarkt, sagten Händler. Jedoch lagen die Preise noch über dem Tiefststand von letzter Woche.

Aktuelle Börsenberichte finden Sie hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal