Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Rubel auf neuem Rekordtief


Ölpreis drückt auf Währung  

Rubel auf neuem Rekordtief

20.01.2016, 14:50 Uhr | AP

Rubel auf neuem Rekordtief. Befindet sich auf Talfart: der russische Rubel. (Quelle: Imago / Fotoimedia)

Befindet sich auf Talfart: der russische Rubel. (Quelle: Imago / Fotoimedia)

Der russische Rubel befindet sich auf einer beispiellosen Talfahrt: Nun ist die Währung auf ein neues Rekordtief gesunken. Der Kurs lag bei gerade noch 80,6 Rubel für einen Dollar.

Einer der Hauptgründe für den Einbruch der russischen Währung ist der Ölpreis, der auf den niedrigsten Stand seit zwölf Jahren fiel.

Russlands vom Öl abhängige Wirtschaft hat bereits seit langem unter den niedrigen Marktpreisen zu leiden. Am Dienstag hatte der Internationale Währungsfonds prognostiziert, dass es nach 3,7 Prozent Wirtschaftsrückgang 2015 auch in diesem Jahr ein Minus von einem Prozent geben werde. Für 2017 werde wieder mit einer Erholung gerechnet.

Der russische Präsident Wladimir Putin äußerte sich bei einer Diskussion mit Unternehmern nicht zum Kurs des Rubels. Er sagte aber, die russische Wirtschaft stehe trotz aller äußeren Risiken und Schwierigkeiten auf einer soliden Grundlage.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
70 Jahre: jede Woche neue Geburtstagsdeals entdecken
jetzt auf otto.de
Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal