Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt überraschend stark


Ifo-Geschäftsklima  

"Deutsche Wirtschaft blickt erschrocken ins neue Jahr"

25.01.2016, 17:02 Uhr | rtr, dpa-AFX, t-online.de

Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt überraschend stark. Das Ifo-Geschäftsklima hat sich im Januar überraschend deutlich eingetrübt. (Quelle: dpa)

Das Ifo-Geschäftsklima hat sich im Januar überraschend deutlich eingetrübt. (Quelle: dpa)

Die Chefs deutscher Unternehmen sind für die Geschäftsentwicklung im neuen Jahr wesentlich pessimistischer eingestimmt als erwartet. Der Ifo-Geschäftsklimaindex für Januar sank überraschend stark von 108,6 Punkten im Dezember auf 107,3 Zähler.

Zuvor hatten Ökonomen lediglich mit einem Rückgang auf 108,4 Zähler gerechnet. "Die deutsche Wirtschaft blickt erschrocken ins neue Jahr", sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Führungskräfte beurteilten die Lage schlechter, ebenso die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate.

Es war der zweite Rückgang in Folge. Für den Index werden jeden Monat 7000 Manager befragt.

Börse, Öl und China beunruhigen

Auf die Stimmung drücken vor allem die heftigen Börsenturbulenzen, aber auch Sorgen vor einer starken Konjunkturabkühlung in China und einer Destabilisierung der vom Ölpreis-Verfall geschwächten Förderstaaten wie Russland.

Der Pessimismus breitet sich allerdings nicht in allen Branchen und auch nicht gleichmäßig aus: Im verarbeitenden Gewerbe, im Dienstleistungssektor und im Baugewerbe verschlechterte sich das Geschäftsklima. Im Großhandel verbesserte es sich dagegen, im Einzelhandel blieb die Stimmung nahezu unverändert.

An den Finanzmärkten fiel die erste Reaktion verhalten aus. Während der Aktienmarkt leicht nachgab, zeigten sich sowohl der Euro als auch Bundesanleihen wenig bewegt.

Experten trauen der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr trotz der allgemeinen Widrigkeiten ein Wachstum auf dem Vorjahresniveau von 1,7 Prozent zu. Grund ist die gute Kauflaune der Verbraucher, die sich aus der Rekordbeschäftigung, steigenden Löhnen und der Entlastung durch niedrige Energiepreise speist.

* 2016: Bisher nur Januar-Wert.* 2016: Bisher nur Januar-Wert.

Mehr spannende Grafiken bei Statista.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal