Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Concorde-Nachfolger: Lockheed Martin entwickelt Überschall-Flieger


Auftrag der Nasa  

Lockheed Martin entwickelt neuen Überschall-Passagierflieger

02.03.2016, 14:05 Uhr | AFP , t-online.de

Der Jet soll fast geräuschlos fliegen, aber mit Überschallgeschwindigkeit. (Quelle: Bit Projects)
Supersonic X soll Fliegen revolutionieren

Supersonic X: Nasa plant leises Überschall-Passagierflugzeug Fast geräuschlos fliegen, aber mit Überschallgeschwindigkeit - das soll schon in wenigen Jahren möglich sein. Wie die Nasa am Montag in Virginia bekannt gegeben hat, soll der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin ein entsprechendes Konzept entwickeln. Der Supersonic X werde das Fliegen grüner, sicherer und leiser machen - bei höherer Fluggeschwindigkeit, sagen die Verantwortlichen. Vor allem die Lautstärke des Überschallknalls galt bisher als Hauptursache dafür, dass diese Art der Fortbewegung in der zivilen Luftfahrt kaum zum Einsatz kam. Flugrouten über Land waren nicht möglich. Schon 2020 soll sich das ändern. Durch sein spezielles Design erzeuge der Supersonic X lediglich ein dumpfes Geräusch, wenn er die Schallmauer durchbricht. Damit erschließen sich neue Flugstrecken und das Überschallfliegen werde wirtschaftlicher. Für die Entwicklung stellt die Nasa 20 Millionen US Dollar zur Verfügung.

Supersonic X soll Fliegen revolutionieren


Neuer Anlauf zur Entwicklung eines Concorde-Nachfolgers: Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin entwickelt für die Nasa ein Passagierflugzeug mit mehrfacher Überschallgeschwindigkeit. Für die Vorarbeiten an dem Projekt erhalte Lockheed Martin rund 20 Millionen Dollar (18 Millionen Euro), teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Schon Ende dieses Jahrzehnts soll ein Prototyp einsatzbereit sein.

Die Nasa arbeite hart daran, Passagierflugzeuge zu entwickeln, die "ökologischer, sicherer und leiser" sind und in der Lage seien, schneller zu fliegen, betonte Nasa-Chef Charles Bolden bei der Bekanntgabe des Vertrags mit Lockheed Martin.

Schneller, sauberer, wirtschaftlicher

Die Nasa will in den kommenden zehn Jahren den Treibstoffverbrauch, die Luftverschmutzung und den Lärm von Flugzeugen durch innovative Konzepte und neue Formen verringern. Der aktuelle Auftrag hat als Entwurf einen Jet für 80 Passagiere im Fokus, der Reisen von mehr als 5000 nautischen Meilen (gut 9200 Kilometer) pro Stunde ermöglichen soll. Der Überschallknall werde hundert Mal leiser als bei der Concorde ausfallen und wohl nur noch als dumpfes Geräusch zu hören sein. 

Als Überschallflugzeug war bis 2003 die Concorde im Einsatz, die wegen des hohen Treibstoffverbrauchs und der großen Lärmbelästigung nicht mehr als zeitgemäß galt.

Airbus bald mit fünffacher Schallgeschwindigkeit?

Der Traum vom Überschallfliegen blieb aber: Viele Unternehmen arbeiten deshalb an solchen Projekten. Das US-Unternehmen Aerion hat in Zusammenarbeit mit Airbus einen ultraschnellen Jet entwickelt, den es nun auch für die Fluggesellschaft Flexjet bauen will. Der Flieger soll rund ein Dutzend Passagiere, die es sich leisten können, mit einer Geschwindigkeit von 1930 Stundenkilometern an ihr Ziel bringen.

Airbus selbst träumt von einem Flugzeug, das 5500 Kilometer pro Stunde zurücklegen kann - fast fünfmal schneller als der Schall. Für dieses Zukunftsprojekt hat sich der Flugzeugbauer bisher allerdings erst Patente gesichert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal