Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Starbucks gibt deutsche Filialen an polnischen Partner ab


Neuordnung  

Starbucks gibt deutsche Filialen an polnischen Partner ab

20.04.2016, 19:35 Uhr | dpa, t-online.de

Starbucks gibt deutsche Filialen an polnischen Partner ab. Starbucks-Filiale in Hamburg: Die meisten deutschen Standorte der US-Kette gehen an einen langjährigen polnischen Partner. (Quelle: dpa)

Starbucks-Filiale in Hamburg: Die meisten deutschen Standorte der US-Kette gehen an einen langjährigen polnischen Partner. (Quelle: dpa)

Die US-Kaffee-Kette Starbucks gibt 144 deutsche Filialen an das polnische Unternehmen AmRest weiter. AmRest betreibt bereits 103 Starbucks-Läden in fünf osteuropäischen Ländern.

Bisher hatte Starbucks die 144 Standorte selbst geführt. Nur 14 deutsche Stores werden von anderen Partnern betrieben - woran sich auch künftig nichts ändern soll.

Starbucks teilte mit, dass AmRest die Exklusiv-Rechte zum Betrieb und zur Weiterentwicklung der Filialen erhalte. Insgesamt arbeiten fast 2000 Menschen bei Starbucks in Deutschland. Die Partnerschaft mit AmRest besteht seit der Eröffnung der ersten Starbucks-Filiale in Tschechien im Jahr 2008.

Verkauf für mehr als 40 Millionen Euro

Der Übergang soll Ende Mai stattfinden. AmRest gab einen Schätzpreis von 41 Millionen Euro für den Kauf an. Die genaue Summe werde erst beim endgültigen Abschluss der Transaktion feststehen. Das polnische Unternehmen hat insgesamt mehr als 915 Restaurants, darunter Filialen von KFC, Burger King und Pizza Hut.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal