Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Amazon übertrifft Erwartungen der Anleger mit Rekordgewinn


Analysten überrascht  

Amazon macht Rekordgewinn mit Cloud-Geschäften

29.04.2016, 18:11 Uhr | dpa-AFX

Amazon übertrifft Erwartungen der Anleger mit Rekordgewinn. Amazon hat mit seinen Zahlen für das vergangene Quartal die Anleger begeistert.  (Quelle: Reuters)

Amazon hat mit seinen Zahlen für das vergangene Quartal die Anleger begeistert. (Quelle: Reuters)

Amazon hat im dritten Quartal den Gewinn deutlich gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Vor allem das Geschäft mit Cloud-Diensten florierte. Der weltgrößte Online-Händler verdiente 513 Millionen Dollar. Experten hatten nur rund 250 Millionen Dollar erwartet.

Im Vorjahresquartal hatte Amazon noch 57 Millionen Dollar verloren. Die Aktie sprang zuletzt um fast 13 Prozent hoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar.

Cloud-Sparte besonders erfolgreich

Die Cloud-Sparte AWS erwies sich erneut als starker Geldbringer. Bei einem Umsatz von gut 2,5 Milliarden Dollar fuhr sie einen operativen Gewinn von 604 Millionen Dollar ein. Amazon bietet Unternehmen Rechenleistung aus dem Netz, viele Start-ups und auch etablierte Firmen greifen auf Cloud-Dienste von AWS zurück. Der Umsatz der Sparte sprang im Jahresvergleich um 64 Prozent hoch und der operative Gewinn wurde mehr als verdreifacht.

Umsatz in den USA deutlich gewachsen

Auch das US-Handelsgeschäft war profitabel mit einem Sprung beim operativen Gewinn von 254 auf 588 Millionen Dollar. Der Umsatz wuchs um mehr als ein Viertel auf knapp 17 Milliarden Dollar. Im internationalen Geschäft gab es auf operativer Basis rote Zahlen von 121 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 9,57 Milliarden Dollar.

Amazon-Chef Jeff Bezos investierte in den vergangenen Jahren stets viel in die Entwicklung des Geschäfts und neue Produkte, so dass bestenfalls schmale Gewinne übrig blieben.

Amazon setzt aktuell auch massiv auf das Geräte-Geschäft mit neuen Tablet-Computern, E-Book-Lesegeräten und vernetzten Lautsprechern. Konkrete Zahlen zum Geräteabsatz nennt Amazon traditionell nicht. Bezos erklärte lediglich, die Verkäufe der Tablets hätten sich im Jahresvergleich mehr als verdoppelt. Bei den "Echo"-Lautsprechern gebe es Lieferengpässe angesichts hoher Nachfrage.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal