Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Rückkehr Russlands in die Runde der G8 so gut wie ausgeschlossen


"Die G8 sind tot"  

Rückkehr Russlands in die Runde der G8 so gut wie ausgeschlossen

01.05.2016, 14:12 Uhr | t-online.de

Rückkehr Russlands in die Runde der G8 so gut wie ausgeschlossen. Bundeskanzleramt in Berlin: Russland dürfte bei den wichtigsten Industrienationen auch künftig außen vor bleiben. (Quelle: dpa)

Bundeskanzleramt in Berlin: Russland dürfte bei den wichtigsten Industrienationen auch künftig außen vor bleiben. (Quelle: dpa)

Das Bundeskanzleramt glaubt laut "Spiegel" nicht daran, dass Russland wieder in den Kreis der wichtigsten Industriestaaten aufgenommen wird. Aus den sogenannten G8 wurden nach der russischen Annexion der Krim wieder die G7.

"Die G8 sind tot", heißt es laut "Spiegel" aus dem Kanzleramt in Berlin. Es gebe keine Anzeichen dafür, dass Moskau die Bedingungen für eine Rückkehr erfüllen werde. Zudem seien die Amerikaner strikt gegen eine Wiederaufnahme.

Noch im April hatte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gesagt, er hoffe, dass aus den G7 bald wieder die G8 werden. Allerdings hatte auch er Bedingungen genannt.

Die G7 sind die USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal