Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Rohstoffe >

Waldbrände in Kanada treiben Ölpreise in die Höhe


Stadt im Abbaugebiet evakuiert  

Waldbrände in Kanada lassen Ölpreise steigen

05.05.2016, 13:38 Uhr | dpa

Waldbrände in Kanada treiben Ölpreise in die Höhe. Heiße Temperaturen und Trockenheit haben die Waldbrände in Kanada angefacht. (Quelle: AP/dpa)

Heiße Temperaturen und Trockenheit haben die Waldbrände in Kanada angefacht. (Quelle: AP/dpa)

In der kanadischen Provinz Alberta tobt ein schwerer Waldbrand, es gilt der Notstand. Die 80.000-Einwohner-Stadt Fort McMurray musste evakuiert werden. Da sie im Herzen des kanadischen Schieferöl-Abbaugebiets liegt, hat das nun auch Auswirkungen auf die Ölpreise.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kletterte im asiatischen Handel um 65 Cent auf 45,27 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni stieg um 86 Cent auf 44,64 Dollar.

Das Gebiet rund um Fort McMurray ist für den Abbau von Ölsand bekannt. Die teerartige Substanz, die ähnlich aussieht wie klebriger Asphalt, lagert dort in riesigen Mengen etwa 30 Meter unter der Erdoberfläche. Das stark ölhaltige Produkt wird im Übertagebau abgebaut.

Ölkonzerne wie Shell sollen wegen des Feuers nun bereits laut der Nachrichtenagentur Bloomberg ihre Produktion in der Region heruntergefahren haben.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal