Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

US-Mobilfunkanbieter Verizon Communications: Drei Milliarden für Yahoo-Webgeschäft


Wer bekommt Yahoo?  

Verizon bietet drei Milliarden Dollar für Yahoo-Webgeschäft

07.06.2016, 13:40 Uhr | dpa, rtr

US-Mobilfunkanbieter Verizon Communications: Drei Milliarden für Yahoo-Webgeschäft. Symbolbild (Quelle: Reuters)

Verizon gilt als Favorit für den Kauf von Yahoo. (Quelle: Reuters)

Der US-Telekom-Konzern Verizon will einem Zeitungsbericht zufolge für das Web-Geschäft des Internet-Pioniers Yahoo rund drei Milliarden Dollar bieten. Daneben sei auch noch der Finanzinvestor TPG im Rennen. Dies schreibt das "Wall Street Journal".

Das Gebot von Verizon beläuft sich umgerechnet auf rund 2,6 Milliarden Euro. Verizon habe aber kein Interesse an den Immobilien und Patenten von Yahoo, heißt es unter Berufung auf informierte Personen. 

Neben dem größten US-Mobilfunker werde voraussichtlich auch die Beteiligungsgesellschaft TPG in der zweiten Bieterrunde vor Fristablauf am Montag eine Offerte vorlegen. 

Weitere Bieterrunde erwartet

Es werde aber erwartet, dass der angeschlagene Yahoo-Konzern noch mindestens eine weitere Bieterrunde starte. Von den beteiligten Unternehmen gab es zunächst keine Stellungnahmen.

Gigant der Internetbranche

Verizon gilt als Favorit für den Kauf der Internet- und E-Mail-Sparte von Yahoo, die seit Februar zum Verkauf steht. Zu Verizon gehört bereits der Online-Veteran AOL. In Kombination mit Yahoo würde Verizon Analysten zufolge umgehend in die Spitzengruppe der Internetwerbebranche aufsteigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal