Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Volkswagen: VW-Golf-Produktion für mehrere Tage lahm wegen Lieferstopp


Bauteile für Getriebe fehlen  

Lieferstopp legt VW-Golf-Produktion für mehrere Tage lahm

19.08.2016, 11:29 Uhr | dpa, AFP

Volkswagen: VW-Golf-Produktion für mehrere Tage lahm wegen Lieferstopp. Der Streit mit einem Zulieferer zwingt VW zum Stopp der Produktion des VW Golf. (Quelle: dpa)

Der Streit mit einem Zulieferer zwingt VW zum Stopp der Produktion des VW Golf. (Quelle: dpa)

Weil ein Zulieferer den VW-Konzern nicht mehr mit den nötigen Getriebebauteilen versorgt, muss der Autobauer die Produktion des VW Golf für mehrere Tage stoppen. Grund ist ein juristischer Streit zwischen dem Autokonzern und dem Zulieferer.

Im Wolfsburger Stammwerk des Autobauers stehen für mehrere Tage die Fließbänder still. Laut einer internen Mitteilung hat VW seine Liefer-Partner bereits über die nahende Schließung der Golf-Fertigung vom 20. bis 29. August informiert. Ein VW-Sprecher bestätigte dieses Schreiben.

Der Auslöser der Probleme 

Es fehlen wichtige Getriebeteile des Zulieferers. Ohne diese Bauteile können aber weder die Getriebe noch das ganze Auto gebaut werden.

VW und andere Autobauer beziehen Bauteile "Just in Time", sie werden also direkt zur Produktion ans Band geliefert und nicht vorher im Werk eingelagert. Deshalb sind für Autohersteller Ausfälle in der Lieferkette auch unter normalen Umständen ein großes Problem. Die Teile werden nämlich auch in der richtigen Reihenfolge - "Just in Sequence" - der Produktion zugeliefert.

Ursache ist der Streit mit einem Zulieferer

Hintergrund ist der Lieferstopp eines VW-Partners, mit dem der Autokonzern in einem Rechtsstreit steckt. Wegen der fehlenden Teile hat VW bereits seit Tagen massive Engpässe. In Emden hat VW bereits für 7500 Menschen Kurzarbeit angemeldet und prüft dieses Mittel derzeit auch für die Standorte Braunschweig, Zwickau, Kassel und eben Wolfsburg. Betroffen wären dann 20.000 Mitarbeiter.

Die Auslöser und Hintergründe der juristischen Auseinandersetzung sind unklar. Die Folgen sind drastisch und noch nicht vollständig absehbar. Der Lieferstopp tut VW weh, denn betroffen ist die Produktion der wichtigen Modelle Golf und Passat. Der Mutterkonzern der beiden Zulieferer ist der Mischkonzern Prevent.

VW droht mit harten Maßnahmen

VW will der "Süddeutschen Zeitung" zufolge hart gegen die beiden Zulieferfirmen vorgehen. Der Automobilkonzern sei dazu gezwungen, die "zwangsweise Durchsetzung der Belieferung vorzubereiten", sagte der Autohersteller dem Blatt. Zu diesem Zweck werde man alle Mittel nutzen, die laut dem Gesetz möglich seien.

"Dazu gehören Ordnungsgeld, Ordnungshaft, Beschlagnahme, die über das Gericht beantragt werden", erklärte VW gegenüber der "SZ". Parallel dazu bemühe man sich weiterhin um "eine gütliche Einigung".

David gegen Goliath

Eine der Prevent-Töchter, mit der VW Ärger hat, gehört erst seit Mai zum Konzern. Die zweite wurde im November 2015 übernommen. Diese zweite Firma ist die ES Automobilguss im sächsischen Schönheide – und genau hier liegt das derzeit wohl größte Problem von VW abseits des Skandals um manipulierte Abgaswerte.

Mit weniger als 400 Mitarbeitern fertigt das im Vergleich zu VW geradezu winzige traditionsreiche Gießereiunternehmen auch bestimmte Getriebegehäuse. Nach eigenen Angaben beliefert der Betrieb nicht nur VW, zumindest stehen auch andere bekannte Hersteller auf der im Internet einsehbaren Kundenliste. Viel sagen will die Firma nicht: "Unsere Unternehmensgruppe befindet sich in einer juristischen Auseinandersetzung mit Volkswagen und ist in diesem Zusammenhang auch zur Vertraulichkeit verpflichtet", sagte Geschäftsführer Alexander Gerstung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal