Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Luxus-Aktien fürs Depot: Im Premium-Segment ist weiter Luft nach oben


Luxus-Aktien  

Im Premium-Segment ist weiter Luft nach oben

30.09.2016, 13:42 Uhr | t-online.de

Luxus-Aktien fürs Depot: Im Premium-Segment ist weiter Luft nach oben. Die Münchner Maximilianstraße ist mit ihren Luxusmarken-Geschäften ein Anziehungspunkt für gutbetuchte Kunden. (Quelle: dpa)

Die Münchner Maximilianstraße ist mit ihren Luxusmarken-Geschäften ein Anziehungspunkt für gutbetuchte Kunden. (Quelle: dpa)

--- Ein Gastbeitrag von Thomas Hünicke ---

Die Werte von Luxusgüterherstellern können helfen, vor allem in Zeiten des historischen Niedrigzinses und schwankender Märkte eine gewisse Ruhe und Sicherheit ins Depot zu bringen und gleichzeitig Ertragschancen zu wahren.

Uhren und Schmuck, Autos und Bekleidung, Sättel, Lederwaren, Accessoires und mehr: Mit wachsendem globalem Wohlstand steigt auch die Bereitschaft der Menschen, für Luxusgüter aller Art mehr und vor allem viel Geld auszugeben. Schaut man in die Einkaufsstraßen dieser Welt – von der Rue du Faubourg Saint-Honoré in Paris über die Fifth Avenue in New York bis hin zur Maximilianstraße in München – sieht man überall das gleiche Bild: Menschen aller Herren Länder shoppen ausgiebig in Geschäften internationaler Top-Marken. Davor parken Premium-Automobile vor allem deutscher, britischer und italienischer Herkunft.

Somit ist es kaum Wunder, dass die Werte der Unternehmen aus dem Luxussegment in den vergangenen Jahren kräftig Aufwind erfahren haben. Sie haben mit ihren Produkten nicht nur die Shopping-Seele gestreichelt, sondern auch in den Portfolios für Freude gesorgt.

Langfristiger Trend intakt

Zwar haben viele Werte im ersten Halbjahr 2016 Federn gelassen, Das mag an der volatilen Konjunktur und den geopolitischen Risiken liegen. Aber schaut man in die Entwicklung seit 2011, zeigen die Ausschläge eigentlich nur in eine Richtung: nach oben.

Die Richemont-Gruppe etwa, zu der honorige Marken wie Montblanc und Cartier gehören, hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 43 Prozent zugelegt, in der Spitze waren es sogar mehr als 100 Prozent.

Oder Hermés: Das französische Luxusunternehmen, das vor allem im Geschäft mit hochwertiger Bekleidung und Lederwaren eine enorme Reputation besitzt, hat von September 2015 bis heute rund ein Viertel an Wert gewonnen. Wer seit fünf Jahren Aktien des Unternehmens hält, darf sich über einen Zuwachs von fast 50 Prozent freuen und eine Dividende, die um ein Prozent liegt.

Und Inhabern von Aktien von LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton wird jährlich eine mittlere Dividende von mehr als zwei Prozent ausgeschüttet, während die Aktie selbst heute etwa 60 Prozent mehr wert ist als 2011.

Warum solche Aktien kaufen?

Die Frage, was Designermode und Edelgetränke im Anlagemix von Normalbürgern verloren haben, lässt sich also recht knapp beantworten: Sie stabilisieren die Depots, sorgen für jährliche Renditen und haben das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht. Denn auch ein Knick in den weltweiten Konsumausgaben im Premium-Segment wird die positive Entwicklung solcher Werte dauerhaft nicht gefährden – je mehr Gutverdiener und Vermögende es gibt (und gerade in Asien wächst diese Gruppe stark weiter), desto höhere Absätze werden die Luxusgüterhersteller verzeichnen.

Ein Beispiel zur Konkretisierung: Das Jahr 2015 war mit 7664 verkauften Fahrzeugen das bisher erfolgreichste in der Geschichte von Ferrari. In vergangenen Jahr gab es weltweit auch die meisten Milliardäre aller Zeiten, nämlich mit 1826 fast doppelt so viele wie 2007.

Aktien solcher Unternehmen können also helfen, vor allem in Zeiten des historischen Niedrigzinses und schwankender Märkte eine gewisse Ruhe und Sicherheit in Kombination mit Ertragschancen ins Portfolio zu bringen. Auch dann, wenn man selbst nicht zu den regelmäßigen Käufern der Produkte gehört.

 (Quelle: privat) (Quelle: privat)Der Autor, Thomas Hünicke, ist geschäftsführender Gesellschafter der WBS Hünicke Vermögensverwaltung GmbH aus Düsseldorf. Er führt die unabhängige Vermögensverwaltung gemeinsam mit Andreas Wahlen. Die Anlageprofis besitzen jahrzehntelange Kapitalmarkterfahrung und sind Experten für die individuelle Verwaltung von Kundenportfolios und das Management des eigenen vermögensverwaltenden Fonds "Strategie Welt Select".

Hinweis: Die Meinung von Gastautoren ist unabhängig von der Meinung der Redaktion von t-online.de.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe