Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Ryanair fliegt künftig von Frankfurt am Main los


Konzern bestätigt  

Ryanair fliegt künftig von Frankfurt nach Spanien und Portugal

02.11.2016, 18:04 Uhr | rtr, dpa

Ryanair fliegt künftig von Frankfurt am Main los. Ryanair und Lufthansa nebeneinander auf dem Frankfurter Flughafen. (Quelle: dpa)

Ryanair und Lufthansa nebeneinander auf dem Frankfurter Flughafen. (Quelle: dpa)

Der Billigflieger Ryanair fliegt ab März vom Frankfurter Flughafen aus Ziele in Spanien und Portugal an. Einmal am Tag würden dann Maschinen von Frankfurt nach Palma de Mallorca, Alicante, Malaga und Faro gehen, teilten die irische Fluglinie und der Flughafenbetreiber Fraport auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit.

Für die Stationierung von zwei Flugzeugen des Typs Boeing 737-800 werde Ryanair 200 Millionen Dollar in die Hand nehmen. Der Konzern rechnet mit 28 Flügen pro Woche und 400.000 Passagieren im Jahr.

Mit dem Schritt an Europas drittgrößten Flughafen macht Ryanair der Lufthansa an ihrer Heimatbasis Konkurrenz. Fraport will dadurch die Abhängigkeit von dem Großkunden Lufthansa verringern. 

Die Pläne der Billigfluglinie waren bereits gestern durchgesickert. Bisher hatte Ryanair ebenso wie viele andere Billigflieger den Frankfurter Flughafen gemieden. Als Grund nannten die Iren bislang stets die im Vergleich zu anderen Airports deutlich höheren Gebühren, die Fraport verlangt. Ryanair bekommt nun aber Rabatte gewährt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal