Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Tarifkonflikt: Lufthansa und Piloten rufen Schlichter um Hilfe


Jahrelanger Tarifkonflikt  

Lufthansa und Piloten rufen Schlichter zu Hilfe

16.12.2016, 11:50 Uhr | dpa, AFP, dpa-AFX

Tarifkonflikt: Lufthansa und Piloten rufen Schlichter um Hilfe. Lufthansa-Maschinen am Boden. (Quelle: AP/dpa)

Lufthansa-Maschinen am Boden. (Quelle: AP/dpa)

Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit wollen ihren jahrelangen Konflikt um die Vergütung mit Hilfe eines Schlichters lösen. Die Schlichtung soll bis Ende Januar abgeschlossen sein.

Über die Person des Schlichters wurde Stillschweigen vereinbart, "um einen ungestörten und effizienten Schlichtungsprozess zu gewährleisten". Während des Verfahrens gilt in Bezug auf die Verhandlungsthemen Friedenspflicht, die Piloten dürfen also nicht streiken.

Sehr teurer Streik

Die Piloten hatten zuletzt Ende November in der 14. Runde sechs Tage lang gestreikt und dem Unternehmen einen Schaden von rund 100 Millionen Euro zugefügt. Rund 4450 Flüge mit 525.000 betroffenen Passagieren blieben am Boden.

Der Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und Cockpit dauert schon seit Jahren an. In der Schlichtung geht es nur um die Vergütung der Piloten, Streit gibt es daneben aber noch über mehrere anderen Themen.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal