Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

US-Kette Hooters zieht ihre Bedienungen wieder an


Weg mit knappen Outfits  

US-Kette zieht Bedienungen wieder an

14.02.2017, 07:34 Uhr | AP

US-Kette Hooters zieht ihre Bedienungen wieder an. "Hooters"-Bedienungen im klassischen Outfit scheinen nicht mehr so zu ziehen wie einst. (Quelle: dpa)

"Hooters"-Bedienungen im klassischen Outfit scheinen nicht mehr so zu ziehen wie einst. (Quelle: dpa)

Die US-amerikanische Restaurantkette Hooters ist vor allem dafür bekannt: für die knapp bekleideten weiblichen Bedienungen. Damit ist jetzt Schluss - testweise zumindest.

In einem Laden außerhalb von Chicago in Illinois wurden die knappen Outfits verbannt. Die Mitarbeiter seien dort nun außerdem nicht mehr nur weiblich, sondern auch männlich, teilte der Geschäftsführer des Lizenzinhabers Hooters Management, Neil Kiefer, mit.

Kunden könnten ihre Bestellungen nicht mehr am Tisch aufgeben, sondern lediglich am Schalter - das Menü sei auf rund zwölf Speisen verkleinert worden.

Veränderungen auf dem Restaurantmarkt

Hintergrund sind Veränderungen auf dem Restaurantmarkt, immer weniger Kunden kehren in den USA in Diner-Läden ein. Zudem wird erwartet, dass Fast-Food-Ketten Geschäften mit Sitzgelegenheiten weiter Kunden wegnehmen.

In Deutschland hat das ursprüngliche Geschäftsmodell mit den spärlich bekleideten Bedienungen kaum geklappt. Von einst neun Filialen existiert heute landesweit nur noch eine einzige: im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal