Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Fiat Chrysler ruft 470.000 Autos zurück


Probleme mit Rückhaltesystem  

Fiat Chrysler ruft weltweit 470.000 Autos zurück

15.10.2017, 15:07 Uhr | Reuters

Fiat Chrysler ruft 470.000 Autos zurück. Fiat Chrysler: Das Unternehmen startet wieder eine Rückrufaktion. (Quelle: dpa/Rena Laverty/EPA FILES)

Fiat Chrysler: Das Unternehmen startet wieder eine Rückrufaktion. (Quelle: Rena Laverty/EPA FILES/dpa)

Der Autobauer Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ruft erneut Autos in die Werkstätten zurück. Nachdem bereits im Juli über 1,3 Millionen Fahrzeuge wegen Problemen mit der Elektrik und den Airbags zurückbeordert wurden, gibt es jetzt Probleme mit dem Rückhaltesystem.

Fiat Chrysler ruft weltweit 470.000 Autos in die Werkstätten. Grund seien mögliche Probleme mit dem Rückhaltesystem, teilte der italienisch-amerikanische Hersteller mit. Im Zusammenhang mit dem Rückruf seien keine Verletzungen oder Unfälle bekannt.

Betroffen von der Rückholaktion seien die Modelle Jeep Liberty, Chrysler 200 und Dodge Avenger der Jahre 2012 und 2013. Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hatte im Juni eine Untersuchung angeordnet.


Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal