Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Letzter Air-Berlin-Flug: Emotionale Verabschiedung mit speziellen Bordkarten

...

Insolvente Fluglinie  

Letzter Air-Berlin-Flug erhält bewegenden Abschied

27.10.2017, 23:21 Uhr | dpa, df

Bewegendes "Air Berlin"–Abschiedslied (Screenshot: Bitprojects)
Bewegendes "Air Berlin"–Abschiedslied

Es geht zu Ende mit Air Berlin. Nun steht der letzte Flug unter einer AB Flugnummer an.

Im "Air Berlin"–Abschiedslied rechnen einige Mitarbeiter ordentlich mit der Chefetage des Unternehmens ab.(Quelle: Bitprojects)


In München ist zum letzten Mal ein Passagierjet unter dem Banner von Air Berlin gestartet. Vor dem Abflug kam es auf dem Flughafen zu bewegenden Szenen.

Der letzte Flug im Namen der insolventen Fluglinie Air Berlin ist in München verabschiedet worden. Am Flugsteig A16 des Franz-Josef-Strauß-Flughafens begrüßte ein Mitarbeiter des Bodenpersonals die Passagiere mit einem emotionalen Aufruf über die Lautsprecheranlage.

"Take care, tschüss und bye-bye"

Die Fluggäste erhielten spezielle Bordkarten mit dem Aufdruck "Take care, tschüss und bye-bye". Auf dem Vorfeld versammelten sich zahlreiche Mitarbeiter der Airline, um die letzte Maschine zu verabschieden.

Der langjährige Air-Berlin-Chef Joachim Hunold bedauerte in München das Ende für das von ihm aufgebaute Unternehmen. "Es ist eine tiefe Traurigkeit in mir", sagte Hunold. Es gehe "ein Lebenswerk zu Ende". Für ihn sei es deshalb eine "Ehrensache, bei dem letzten Flug dabei zu sein".

Die Gäste des letzten Fluges erhielten auf ihrer Bordkarte einen speziellen Gruß. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)Die Gäste des letzten Fluges erhielten auf ihrer Bordkarte einen speziellen Gruß. (Quelle: Gregor Fischer/dpa)

"Jeder Manager macht Fehler", sagte er auf die Frage, ob er sich etwas vorzuwerfen habe. Air Berlin hatte schon in der 20-jährigen Amtszeit Hunolds bis 2011 hohe Schulden angehäuft. Seine Nachfolger konnten das Ruder nicht herumreißen.

Hunold wollte sich nach der Landung in Berlin mit Mitarbeitern treffen. Er mache sich keine Sorgen um deren Zukunft, weil sie bei Air Berlin gelernt hätten zu kämpfen, sagte der frühere Vorstandschef.

Abschied nach 38 Jahren

Air Berlin verschwindet nach fast vier Jahrzehnten vom Flugplan. Von heute auf morgen fallen nun rund 250 Flüge aus dem Angebot. So viele Flüge hatte die Fluggesellschaft zuletzt im Durchschnitt noch täglich im Programm, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage mitteilte. Vor dem Insolvenzantrag Mitte August seien es täglich etwa 450 gewesen.

Seit ihrem Erstflug 1979 habe die Airline mehr als eine halbe Milliarde Passagiere befördert, teilte Air Berlin mit. Air Berlin - die nach Lufthansa bisher zweitgrößte deutsche Fluglinie - hatte Mitte August Insolvenz angemeldet. Nun wird der Konzern zerschlagen.

Die Lufthansa will die beiden Töchter Niki und LGW sowie weitere 20 Jets übernehmen, sofern die Kartellbehörden zustimmen. Niki und LGW sind nicht insolvent und fliegen weiter. Über die Übernahme weiterer Unternehmensteile wird auch mit der britischen Fluggesellschaft Easyjet und dem Ferienflieger Condor verhandelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018